Anwohnerparkschein

Bürgervorschlag

Wie wichtig für Trier?

+0,39
Wertungen: 89

Dieser ist im Moment noch sehr günstig, eine Gebühr von 5 Euro pro Monat ist nicht zu viel. Den Anwohnerparkschein könnte man auch auf weitere Gebiete ausweiten.

Die Gebühr ist eine zusätzliche Belastung für Autofahrer und kann so beim Umstieg auf Bus und Bahn helfen = Entlastung der Straßen.

Aktuell gibt es einen ähnlichen Vorschlag "Anwohnerparken Innnestadt" Nr. 3494

Fortgang:  Top-Vorschläge
Verwaltung | Rat | Ortsbeirat
Rat: prüfen

Ergebnis Rat: 

Der Stadtrat beauftragt die Verwaltung, diesen Vorschlag eingehend zu prüfen.

Verwaltungshinweis für den Rat: 

Eine Gebührenerhöhung für die Erteilung des Bewohnerparkausweises ist solange nicht möglich bis der Bundesgesetzgeber den Kommunen erlaubt, eine höhere als die jährliche Höchstgebühr von 30,70 € zu erheben. Nach Bundesrecht dürfen nur kleinräumige Bewohnerparkzonen gebildet werden, damit die Bewohner in Fußnähe zu ihrer Wohnung parken können. Andererseits darf die Zone nicht so groß sein, dass vermeidbare Kfz-Fahrten innerhalb der Zone attraktiv werden. Die weitere Einrichtung von Bewohnerparkzonen, die immer mit einer flächendeckenden Bewirtschaftung aller öffentlichen Parkmöglichkeiten einhergeht, wird von der Verwaltung im Auftrag des Stadtrates geprüft. Die Umsetzung ist leider sehr zeitaufwändig und deshalb nur nach und nach möglich.

Verwaltung empfiehlt:  prüfen

Kommentare