Globus in die Pflicht nehmen

Wie wichtig für Trier?

-0,11
Wertungen: 102

Hallo Zusammen, Globus sollte sich in Euren ansiedeln. (Steuereinnahmen, Lohnzahlungen, Arbeitsplätze, Leuchtturmprojekt was andere, auch Klein-/Kleinstunternehmen nach sich zieht... Globus sollte jedoch dazu verpflichtet werden, sich am Ausbau der Radinfrastruktur zwischen Zewen, Euren, Trier-West und der Innenstadt spürbar zu beteiligen.

Wo kann ich eigentlich in der Innenstadt noch Lebensmittel etc. für den täglichen Bedarf kaufen? Dies geschieht doch überwiegend in den Vororten „auf der grünen Wiese“, bei Lidl, Aldi, Netto, DM und co.

Verwaltungshinweis für den Rat: 

Die Firma Globus hat der Verwaltung mit Datum 30.10.2018 eine Verträglichkeitsstudie zum Planvorhaben vorgelegt.

Erst nach Prüfung dieses Gutachtens kann durch den Stadtrat entschieden werden, ob die nächste Stufe des Prüfverfahrens, das Raumordnungsverfahren und Zielabweichungsverfahren, von Seiten des Investors bzw. der Stadt angegangen werden.

Eine Aussage, ob das Planvorhaben Globus am Standort Monaise zulässig ist, kann daher zum jetzigen Zeitpunkt nicht getroffen werden

Verwaltung empfiehlt:  neutral

Kommentare

2 Kommentare lesen

In der Innenstadt (Stadtteil Mitte/Gartenfeld) gibt es unter anderem Kaufland und Aldi. Ferner 5 Rewemärkte und ein Netto. Das ist umso bemerkenswerter das 2 Rewemärkte, in den letzten zehn Jahren in meinem Immobilienumfelderst, eröffnet haben, in dem sich Lebensmittelhändler wegen der geringen Margen sonst die Mieten nicht finanzieren können.

@Treviris Der neue Rewe Markt in der Fleischstr. ist wirklich sehr hoch frequentiert. Zudem kann man Globus, der weit von der Innenstadt weg ist, nicht mit den dortigen „kleinen“ Supermärkten vergleichen. Keiner der in der Stadt wohnt und in den Rewe geht, würde täglich in den Globus Einkaufen fahren. Und scheinbar lohnen sich diese Supermärkte ja trotzdem.