Parkgebühren erhöhen

Wie wichtig für Trier?

+0,30
Wertungen: 122

Es kann nicht sein, dass wer mit der Familie zum Einkauf ins Zentrum fährt mehr für den Bus bezahlt, als er für den Parkplatz zahlen müsste. Wenn es offensichtlich nicht möglich ist, den ÖPNV billiger zu machen, muss die Stadt ihn eben dadurch relativ attraktiver machen, indem sie das Parken teurer macht.

Verwaltungshinweis für den Rat: 

Eine Parkgebührenerhöhung wurden bereits im Frühjahr 2017 durch den Stadtrat beschlossen. Die Erhöhung orientiert sich entsprechend dem beschlossenen Parkraumkonzept der Stadt Trier. Eine weitere Erhöhung ist zur Zeit nicht vorgesehen.

Verwaltung empfiehlt:  ablehnen

Kommentare

7 Kommentare lesen

Noch teurer? Trier lebt teilweise von Touristen und dem Einzelhandel. Sonst ist aber bei Ihnen alles in Ordnung?

Gehen sie mal in andere Städte schauen! In Tallinn zum Beispiel zahlt man 3-4€ pro Stunde. Bei dem dortigen Lohnniveau entspricht das 9-12€ pro Stunde in Deutschland.

Ich finde die Idee richtig. Mit dem Geld könnte man den ÖPNV attraktiver gestalten, beziehungsweise neue P+R Linien einrichten.

Zu Steff83: "Sonst ist bei Ihnen aber alles in Ordnung?" Bitte unterlassen Sie persönliche Angriffe! Ihr sachlicher Einwand hätte gereicht.

Die Idee ist absolut richtig, nur so wird der motorisierte Individualverkehr in der Stadt zurückgedrängt.

Vor allem endlich mal rigoros gegen Falschparker vorgehen und hier die Preise erhöhen.

Natürlich muss das Parken teurer werden. Es geht um den begrenzten Platz in der Stadt. Platz zum Wohnen ist ungleich teurer.

Solange das Busfahren immer teurer wird, fahre ich mit dem Fahrrad, und wenn es stark regnet mit dem Auto in die Stadt, ich ärgere mich dann über teure Parkgebühren. ( Ich fahre ca 3 Mal/ Monat in die Stadtmitte)