Freie Busnutzung (bis zum Parkplatz) für Anwohner ohne Parkplatz einführen

Wie wichtig für Trier?

+0,20
Wertungen: 137

Es können in der Kernstadt kaum mehr Parkplätze geschaffen werden ohne bauliche Großprojekte und/oder Einschränkung von Fuß, Fahrrad und Verkehrswegen. Daher sollten Anwohner dabei unterstützt werden, außerhalb zu parken und ÖPNV zu nutzen.

Eine Vergünstigung oder Befreiung von ÖPNV gebühren auf Antrag mit Verweis auf (nachgewiesenen) Parkplatzmangel wäre eine Möglichkeit.

Verwaltungshinweis für den Rat: 

Die Fahrpreise werden von der Verkehrsverbund Region Trier (VRT) festgelegt.

Die Möglichkeit der Einflussnahme durch die Stadt Trier auf diese Entscheidungen ergibt sich nur über die Vertreter des Stadtrates in den jeweiligen Gremien.

 

Der Vorschlag wird nach Abschluss der Onlinephase an die VRT weitergeleitet.

Verwaltung empfiehlt:  Stadt nicht unmittelbar zuständig

Kommentare

2 Kommentare lesen

Parkplätze müssen die Vermieter nachweisen.
Viele Vermieter wollen aber keine Parkplätze und zahlen lieber die Stellplatzablöse. Wer so eine Wohnung hat, der hat halt Pech. Daraus leitet sich kein Recht auf einen öffentlichen freien Parkplatz ab.
Von daher darf die Stadt keine Probleme bezahlen die nicht von ihr verursacht worden.

Ein Ausbau der Park and Ride (parken und fahren) Möglichkeiten ist essentiell, um Anwohner und Besucher zu ermutigen außerhalb der Stadt zu parken. Sicheres Parken, sowie gute und günstige Busanbindung und Radwege sind daher ein guter Schritt, um Trier autofreier zu gestalten und die Lebensqualität drastisch zu erhöhen.