Barrierefreie Praxen sichtbar machen

Wie wichtig für Trier?

+3,70
Wertungen: 105

Aufbau einer Datenbank über barrierefreie Praxen und Einrichtungen. Positive Darstellung von barrierefreien Einrichtungen.

Umsetzung: 

Schritt 1: Kooperation der Stadtverwaltung mit dem Beirat für die Belange von Menschen mit Behinderungen und der Kassenärztlichen Vereinigung mit dem Ziel, das Kommunikationssystem zu verbessern. Die Barrierefreiheit der Praxen und Einrichtungen in der Stadt Trier wird in den bestehenden Datenbanken erfasst.
Schritt 2: Verlinkung herstellen zu bereits bestehenden Seiten (z.B. www.arzt-auskunft.de oder der Kassenärztlichen Vereinigung), z.B. auf der Seite des Beirates. Hier werden auch die erarbeiteten Checklisten der weiteren Maßnahmen dieses Handlungsfeldes aufgenommen.

Kommentare

1 Kommentar lesen

Bevor eine weitere Datenbank erstellt wird, sollte konsequent die Zusammenarbeit mit bestehenden, vergleichbaren Seiten gesucht werden. Zu empfehlen wäre hier die Arzt-Suche der Stiftung für Gesundheit www.arzt-Auskunft.de, die auch heute schon von Betroffenen oft genutzt wird. Evtl. kann auch auf die Aktualisierung der Seiten der Kassenärztlichen/Kassenzahnärztlichen Vereinigung hin gewirkt werden. Eine weitere Datenbank, die natürlich auch gepflegt werden muss, ist m.E. nicht notwendig. Es benötigt lediglich eine gute Verlinkung, z.B. auf den Seiten der Stadt und des Beirates für Menschen mit Behinderungen.