Poller Jesuitenstraße

Zum Kommentieren anmelden oder registrieren.
Pollerart: 
versenkbar durch Stadt

Jesuitenstraße: Blickrichtung Innenstadt

erlaubte Nutzer:  Das Bedienen der Poller soll nur von einem kleinen autorisierten Personenkreis möglich sein. z.B. Rettungsdienste
Poller beschreiben: 

Die drei Poller können nur manuell von autorisierten Personen heruntergefahren werden. Die Poller bleiben unabhängig der Lieferzeit oben und werden nur in Außnahmesituation bedient. Durch diese Pollerart werden erhebliche Kosten an Tiefbauarbeiten gespart. Zudem kann komplett auf elektronsiche Arbeiten verzichtet werden. Ferner wird eine Beschilderung mit Hinweis auf die Fußgängerzone, zur Einschränkung des Straßenquerschnittes, eingerichtet.

Polleranlagenteile:  drei manuell versenkbare Poller, Hinweisbeschilderung Straßenraum

Kommentare

23 Kommentare lesen

Mechanische Poller mit Schloss statt Elektronik sind hier völlig ausreichend, stimmt. PS: Tippfehler: manuel, elektronsiche, manuel

Vielen Dank, der Fehler wurde korrigiert

Super Idee Sofort Umsetzten

Ja da sehe ich Bedarf. So wie im Bild wäre außerdem die Nutzung des Parkhauses und Wenden durch PKW u. Lieferanten noch problemlos möglich.

Bitte Vorschlag durchziehen.

Die geplanten Poller sind außerordentlich sinnvoll und längst überfällig. Eine schnelle Umsetzung der durchdachten Vorschläge wäre für die Fußgängerzone eine deutliche Aufwertung.

Sehr gut. Bitte so umsetzen.

Ich finde die Poller sollten viel weiter nach vorne Richtung Weberbach gesetzt werden. In dieser Straße hat eigentlich kaum jemand etwas verloren. Dennoch wird dort wild geparkt. Entweder im Halteverbot oder auf anderer Leute Stellplätzen. Ein ständiges Ärgernis. Die nahegelegene Ausfahrt aus dem Constantin-Parkhaus wäre kein Problem, wenn die Poller weiter oben montiert würden. Denn die Poller können ja so geschaltet werden, dass sie nur die Zufahrt von der Weberbach blockieren, aber bei der Ausfahrt automatisch herunterfahren. Wer nachweislich in die Jesuitenstraße rein muss (Anlieger), könnte eine Berechtigung erhalten.

Passt!

Permanente Sperrung bitte umsetzten. Das geht aber auch in Schön!

Ist OK!

Ich finde die Poller dort an der geplanten Stelle genau richtig...sonst würden die Dinger ja ständig auf und abfahren, wenn Autos aus Parkhaus raus wollen....schneller Verschleiß.
Es ist wichtig, daß verhindert wird, daß die Leute bis nahezu vorne hin an die Fußgängerzone fahren, für dann mal schnell an Geldautomat etc. zu gelangen. Habe letztens erst jemanden darauf angesprochen, der dann direkt agressiv wurde.
=> Poller unbedinget dahin! Viele Grüße.

Gute Idee, bitte umsetzen

Auf jeden Fall auch ein wichtiger Standort, da es dort viele Falschparker gibt.

Ich finde die Standorte für die vorgesehenen Poller sehr sinnvoll. Allerdings sind die " Betonpoller" nicht wirklich schön, da gibt's bestimmt auch was anderes.
Es freut mich, dass die Stadt Trier auch "schon" aufwacht und sich für Poller entscheidet!

zu Kommentar Sabine 56_
Bei den "Betonpollern" handelt sich um ein Symbolfoto. Die tatsächliche Gestaltung der Sperrung ist noch vollkommen offen. Hier können Sie noch gerne Vorschläge zur Gestaltung machen.

eigentlich auch zu weit unten müßte höher an der weberbach sein. aber dann müßte man eine kluge technik haben, die für die zeit der parkhaus-ausfahrer die poller abgesenkt werden.

Guter Vorschlag

Gerne schnell umsetzen!

OK!

Ist das alles wirklich nötig und sinnvoll? Oder nur eine große Geldverbrennungsmaschinerie? Was ist denn bei Stromausfall
oder Technikausfall?
Mehr Kontrollen in der Innenstadt und drastischere Strafen für
unberechtigtes Befahren der Fußgängerzone, das sollte doch genügen.
Ich bin komplett dagegen!!!

Kassieren statt blockieren !!!
Das Trier in den TOP10 der verschuldesten Städten in ganz Deutschland ist scheint den meisten ganz egal ... nice to have sowas ... nach mir die Sindflut?
Ja auch diese wird kommen ... denn genehmigt von der ADD sind die momentan gebauten.... bei allen geplanten kommen nochmals ca.1.5Mil oben drauf und das nur für die Errichtung. Der Betrieb und Wartung dieser Geldeinnahmevernichter kostest nochmal tausende (Jährlich) und werden den Haushalt ewig belasten. Laut Stadtführung in Erfurt baut diese keine mehr weil der Betrieb zu teuer ist und Geld anderweitig fehlt..
Mir sind Südbad/Nordbad/gute Turnhallen/Schulen/glatte Straßen/Theater u.v.m. lieber als Dauerkostentreiber. Alle Flaschparker und Co. beteidigen sich bisher an der Finanzierung sinnvoller Taten.. man muss nur Tickets schreiben oder abschleppen...... die Poller kosten nur... das ist einfach viel zuwenig um weitere Generationen zu belasten... Alle Tickets für eine neue EISHALLE das wäre sinnvoll ...aber nicht sowas ....

Schwarz-weiße Bodenschwelle bitte weglassen, da für Rollstuhlfahrer selbständig nicht zu überwinden.
Bitte keine neuen Barrieren aufbauen!