Mehr sichere Radwege schaffen

Wie wichtig für Trier?

+1,34
Wertungen: 201

Leider ist Trier, trotz angenehmer Größe, eine Katastrophe für RadfahrerInnen. Man muss häufig auf Hauptstraßen und/oder sehr engen Straßen fahren und Autofahrer rechnen nicht mit einem. Es gibt nur vereinzelnd sicherere Wege und z.B. an der Mosel (oben) ist es aufgrund von Wurzelwachstum und nicht weiterführenden Wegen nicht angenehm/praktisch zu fahren. Deutlich mehr Menschen würden sicherlich auf das Rad umsteigen, was auch zum Klimaschutz und geringerem Verkehrsaufkommen in den Stadtgebieten beitragen könnte.

Kommentare

3 Kommentare lesen

schließe mich diesem Vorschlag an. Vor allem sollten die Radwege auch nicht abrupt enden. Es sollte aber dort, wo Radwege sind, kontrolliert werden, dass die Radfahrer, vor allem jetzt ältere Pedellec-Fahrer, die Radwege auch benutzen und nicht neben dem Radweg auf der Straße fahren. Gilt auch für "Radrenner" die glauben, Radwege sind nur für langsame Radler

Diesen Vorschlag gefällt mir sehr. super. Umweltfreundlich, nachhaltig und für die gesamte Familie.

Ja, definitiv wichtig