Moselradweg ausbauen

Wie wichtig für Trier?

+1,24
Wertungen: 207

Radwege an der Mosel verbreitern und unbedingt Beleuchtung installieren.

Kommentare

6 Kommentare lesen

Sind die Radwege denn überhaupt der Stadt Trier? Oder gehören die zur Bundeswasserstraße Mosel = Wasser-und Schiffartsamt?

Dieser Forderung schließen wir uns gerne an. Vor Trier und ab Schweich ist der Fernradwanderweg schön zu fahren. Aber von Lux. kommend ab Messepark eine Katastrophe.

Verbreiterung und Verbesserung des Belages ist super-
Beleuchtung und damit mehr Energieverbrauch und Lichtverschmutzung ist absolut unnötig.
Zumal in Gewässernähe eine Beleuchtung zeitweise Massen an Insekten anlocken und stören würde.

Wenn der Radweg besser ausgebaut ist, ist eine Beleuchtung evtl. nicht erforderlich. Derzeit ist die Nutzung als Weg zur Arbeitsstelle in den dunklen Morgenstunden teilweise gefährlich.

Das Niveau des neuen Radwegabschnitts an der Staustufe auf der Westseite sollte als Standard herangezogen werden.
Beleuchtung ist unnötig siehe ulrich.strobel. Bei halbwegs neuen, verkehrssicheren Rädern ist das Licht gut genug, wenn der Weg verlässlich ausgebaut ist. Im Falle einer Panne ist es im stadtnahen Gebiet erfahrungsgemäß nicht weit bis zur nächsten beleuchteten Stelle.

Mir fällt keine nennenswerte deutsche Stadt ein, die von einem Fluss geteilt wird und dies nicht zu nutzen weiß. Der Moselradweg ist (für Touristen) erst ab Schweich schön. Der Abschnitt Trier ist nicht zum vorzeigen geeignet. Ausnahme Zurlauben.
Zum Thema Beleuchtung: Es gibt auch Menschen, die nicht nur der Erholung halber in Trier Fahrrad fahren. Und dies auch nicht immer ungedingt nur am einem sonnigen Sonntag Nachmittag.