Radwege ausbauen

Wie wichtig für Trier?

+1,25
Wertungen: 194

Um die Belastung der Straßennetzes zu reduzieren und damit Kosten zu sparen sollten Radwege ausgebaut werde. Auch auf Kosten von Einschränkungen des Autoverkehrs. Nur so wird Trier gelingen der steigenden Anzahl von Radfahrern gerecht zu werden und die Stadt attraktiver zu gestalten. Eine Autofreie Innenstadt wäre der Idealfall.

Redaktion
Hinweise der Redaktion:  Der Vorschlag wurde mit Wirkung "Ausgabe" eingestuft, da die Umsetzung mit Ausgaben bzw. Aufwendungen verbunden ist.

Kommentare

2 Kommentare lesen

ja. - Wie wäre es mal mit dem Ausbau der Nord-Süd-Achse für Fahradfahrer?

Dazu zähle ich auch die Lückenschlüsse von vorhandenen Radwegen. So wird mit viel Aufwand die Ampelanlage L 143 Hunsrückstraße/Gustav-Heinemann-Straße "fahrradgerecht" modifiziert (woran sich viele Autofahrer nicht halten), um dann stadteinwärts den Radweg enden zu lassen, was für die Radfahrer zu gefährlichem Fahrbahnwechsel insbesondere im Berufsverkehr zwingt. Wird rechts der vorhandene Radweg verbotenerweise gegen die Fahrtrichtung genommen, sind 10 € fällig.