Ilse Scheuer Straße

Ilse Scheuer geb Insel (*01.08.1894 in Metz - 15.03.1967 Ramat Gan, Israel)
Die Pazifistin und Kriegsgegnerin arbeitete als Theaterrezensentin für die sozialdemokratische Zeitung Volkswacht in Trier. Sie war erste Vorsitzende der Trierer Ortsgruppe der „Internationalen Frauenliga für Frieden und Freiheit“ und bis zu ihrem vom NS-Regime erzwungenen Ausschluss 1933 Mitglied der Trierer SPD sowie Mitbegründerin der Trierer Arbeiterwohlfahrt (AWO). Sie war ein engagierte Frau der Trierer Zivilgesellschaft und setzte sich dabei für Frieden und Menschenrechte ein, bis die Nazis sie zur Auswanderung trieben. 1937 ging es gemeinsam mit ihrem Ehemann Arnold über Luxemburg nach Palästina. Von 1944 bis 1962 war sie dort für die israelische Frauenbewegung Women’s International Zionist Organisation (WIZO) tätig. Mit Ilse Scheuer könnte mit einer jüdischen Frau ein Zeichen gegen Antisemitismus und für Gleichberechtigung gesetzt werden was auch gut zur Synagoge am Ende der Straße passt.