Fahrgeschwindigkeit in Wohngebieten einschränken

Wie wichtig für Trier?

+0,81
Wertungen: 151

Nachdem ich Herrn Ludwig mehrmals auf die Verkehrsbelästigung im Wohngebiet „Auf der Weismark“ aufmerksam gemacht habe, versuche ich dies nochmal über diesen Weg:

Die Verkehrssituation auf der Weismark ist zum einen gefährlich für Fußgänger und Fahrradfahrer ist und zum anderen sind die Bewohner einer hohen Lärmbelästigung aussetzt. Besonders im 1. Drittel „Auf der Weismark“ halten sich die Autofahrer definitiv nicht an die vorgegebene Geschwindigkeit, sondern rasen die Straße hoch und runter – trotz Haltebuchten oder Überbrückungshilfen. Wobei letztere sehr oft einfach ignoriert werden, auch wenn Kinder und Erwachsene deutlich vermitteln, dass sie die Straße überqueren möchten. Häufiger Grund für diese rücksichtslose Haltung: Noch schnell die Ampel bei Grün passieren. Dies natürlich nicht zu Stauzeiten, sondern morgens früh vor 7:00 Uhr, abends nach dem Feierabendverkehr, am Wochenende zu jeder Zeit und auch nachts.

Es muss doch möglich sein, wenn schon vor der Aulbrücke ein Tempo-30-Schild steht, ein solches auch innerhalb des unteren Drittels der Straße „Auf der Weismark" zu installieren. Und wenn dies nicht möglich ist, durch andere Maßnahmen die zu schnell Fahrenden zu zügeln.

Desweiteren sehe ich immer noch keine Geschwindigkeitskontrollen in diesem Bereich, dagegen am Moselufer und auf der Adenauer-Brücke ständig. Es wäre schön, wenn Sie Ihre Kapazitäten ein wenig mehr auf bewohnte Stadtgebiete ausdehnen. Zudem Herr Ludwig mir geschrieben hat, dass der Verkehr in den nächsten Jahren auf Grund der Neubebauung noch zunehmen wird.

Verwaltungshinweis für den Rat: 

Die Straße ist eine Hauptverkehrsstraße. Mittelinseln und alternierendes Parken sind bereits umgesetzt. Es sind keine weiteren Maßnahmen vorgesehen.

Verwaltung empfiehlt:  neutral

Kommentare

9 Kommentare lesen

Das gleiche gilt für die Korumstraße (Tempo 30). Geschwindigkeitsüberwachung bitte dort öfter - gerne auch am Wochenende - denn Sa/So rasen alle zum Fußball, als wäre das Spiel schon angepfiffen.

Ich wohne selbst im erweiterten Bereich Weismark (Weihmark-Feyen) und bin dort als Verkehrsteilnehmer, sowohl als Autofahrer, Fahrradfahrer und als Fußgänger, unterwegs und kann die beschriebene Situation daher nur allzu gut nachvollziehen und unterstütze den Vorschlag von "klara" daher.

Aber nicht nur auf dem unteren Drittel der Straße "Auf der Weismark", sondern auch in anderen anliegenden Straßen, wie beschrieben in der Korumstraße, aber auch in sogenannten Verkehrsberuhigten Gebieten "Spielstraßen", wie zum Beispiel in der naheliegenden Grimmstraße, Valerianstraße und so weiter, wird rücksichtslos gerast.

Ein Schild ob "30km/h" oder "Spielstraße = Schrittgeschwindigkeit" nützt in der Regel gar nichts, wenn die entsprechenden Kontrollen fehlen.
Bitte auch hier, wo viele Kinder leben, häufiger Blitzen, anstatt dort, wo der Berufsverkehr am Moselufer "gefahrlos" läuft, die Leute abzuzocken, die statt 50, 55km/h fahren.

Dito für die Römerstraße. Ich denke, schon ein, zwei weitere Hinweise als Schilder, oder besser noch auf der Straße, würden helfen. Natürlich nur, wenn auch ab und zu kontrolliert wird.

Warum gibt es eigentlich Spielstraßen? Wenn in Spielstraßen geblitzt wird, dann finde ich es abzocke!
Natürlich sollte man dort nicht rasen, dennoch ist Schrittgeschwindigkeit eine Zumutung. 20er oder 30er Zone ist eher verhältnismäßiger. Kein Mensch fährt mehr als 100 Meter mit weniger als 10km/h...

@admin: "abgezockt" wird niemand. Wer nicht in der Lage ist Schrittgeschwindigkeit zu fahren, ist auch sonst nicht geeignet ein KFZ zu führen.

@Treveris: „Abzocke“ hat sich auf den Kommentar von "AP69" bezogen, da er geschrieben hat, dass „...Moselufer "gefahrlos" läuft, die Leute abzuzocken, die statt 50, 55km/h fahren“... Hätte das Wort „Abzocke“ vielleicht direkt auf den Kommentar von AP69 beziehen sollen.

Dennoch finde ich, dass Straßen mit nur Schrittgeschwindigkeit schwachsinnig sind.

Wären Temposchwellen denn nicht sinnvoller und effektiver als jedes Schild? Tempo-30-Schilder kann man immernoch ignorieren...

Schwellen wären gut. Man muss unbelehrbare Autofahrer davon abhalten, Kinder anzufahren.

@Thal: Dein Kommentar ist ein bisschen übertrieben.