Bürgerideen für Heiligkreuz, Kernscheid und Kürenz gesucht

(jop) Die Stadt Trier nimmt am Landesprogramm „Stadtdörfer“ teil, das durch das Ministerium des Innern und für Sport Rheinland-Pfalz mit 3,5 Millionen Euro gefördert wird. Trier wird durch die Stadtteile Heiligkreuz, Kernscheid und Kürenz vertreten. Stadtdörfer sind in der Definition des Förderprogramms Stadtteile in kreisfreien oder großen, kreisangehörigen Städten, die überwiegend ihren dörflichen Charakter erhalten haben.

Nach der erfolgreichen Premiere 2016 in Landau wird das Programm nun in Koblenz, Ludwigshafen und Trier umgesetzt. Das Programm verfolgt vor allem das Ziel, Zukunftsthemen zu benennen, Entwicklungspotenziale besser zu nutzen und die Strukturen vor Ort in den Stadtteilzentren zu stärken. Dabei wird die Bürgerbeteiligung eine zentrale Rolle spielen.

Die erste Phase besteht in einer Umfrage bei den Bürgerinnen und Bürgern aus Heiligkreuz, Kernscheid und Kürenz zu den Zukunftsthemen für ihre Stadtteile. Aus verschiedenen Themen, die in Vorgesprächen mit den Ortsvorstehern und weiteren Akteurinnen und Akteuren vor Ort gesammelt wurden, sollen drei Themen ausgewählt werden, die als besonders wichtig für die Stadtteil-Entwicklung in den nächsten Jahren angesehen werden. Dabei geht es auch um unterschiedliche Gegebenheiten der Stadtteile: Welche Rolle wird in zehn Jahren der Weinbau in Kürenz spielen? Wie wird die Versorgung in Kernscheid in Zukunft aussehen? Die drei am häufigsten ausgewählten Zukunftsthemen bilden die Grundlage für einen gemeinsamen Workshop Ende August. Die Teilnehmer des Workshops sollen ein Profil für ihren Stadtteil erarbeiten. Außerdem sollen zentrale Projekte identifiziert und diskutiert werden.

Der Oberbürgermeister der Stadt Trier Wolfram Leibe hofft gemeinsam mit den Ortsvorstehern Hanspitt Weiler (Heiligkreuz), Horst Freischmidt (Kernscheid) und Ole Seidel (Kürenz) auf eine rege Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern in den drei Stadtteilen. Leibe betont: „Das Programm soll der Entwicklung der Stadtteile Heiligkreuz, Kürenz und Kernscheid zugutekommen. Die Bürgerinnen und Bürger werden eingebunden bei der Entwicklung einer einer Vision und von Leitprojekten für die Zukunft ihres jeweiligen Stadtteils“

Die Begleitung, Durchführung und Moderation des Prozesses übernimmt im Auftrag des Ministeriums das Planungs- und Kommunalentwicklungsbüro „stadtimpuls“ aus Landau, seitens der Stadt Trier wird das Projekt von Frau Sabine Borkam im Amt für Stadtentwicklung und Statistik koordiniert. Sie steht für Rückfragen telefonisch unter 0651-7182122 oder per E-Mail unter sabine.borkam@trier.de zur Verfügung.

Die untenstehenden Umfragen laufen noch bis zum 20. August 2020. Die Umfrage kann entweder online ausgefüllt oder im Büro des Ortsvorstehers abgeben werden

Umfrage für Heiligkreuz: https://forms.office.com/Pages/ResponsePage.aspx?id=85dDF5RkVUyRx7jJKyHb...

Umfrage für Kernscheid: https://forms.office.com/Pages/ResponsePage.aspx?id=85dDF5RkVUyRx7jJKyHb...

Umfrage für Kürenz: https://forms.office.com/Pages/ResponsePage.aspx?id=85dDF5RkVUyRx7jJKyHb...