Wirtschaftsförderung lädt zu zweitägigem Gesundheits-Hackathon ein

(gut) Die Wirtschaftsförderung der Stadt Trier bringt gemeinsam mit dem Digital Health Hub, dem MITL e.V. und der Lokalen Agenda 21 Trier die Hacker-Szene in Trier zusammen, um Lösungen zur Digitalisierung in der Gesundheitswirtschaft“ in der Region Trier zu entwickeln und voranzutreiben. Der erste Healthcare Hackathon bietet für Trier ein ganz neues Format: Die zweitägige Veranstaltung findet am Freitag, 19. und Samstag, 20. Juni, als virtuelles Event statt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer treffen im digitalen Raum aufeinander und entwickeln in interdisziplinären kleinen Teams aus Programmierern, IT-Experten, Entwicklern, Strategen, Gründern, Schülern und sonstigen Interessierten gemeinsam digitale Ideen, Lösungen und Prototypen zu den Themen Medizin, Pflege und Inklusion für die Stadt und die Region Trier.
Der Trierer Healthcare Hackathon sucht jetzt mutige und innovative Ideen. Die Veranstaltung soll durch die Entwicklung neuer digitaler Anwendungen Impulse für innovative Behandlungskonzepte zur Bewältigung der durch den demografischen Wandel resultierenden Herausforderungen geben. Impulse sowohl für eine medizinische und pflegerische Versorgung in den verschiedensten Fachdisziplinen als auch für den stark ländlich geprägten Raum in der Region Trier-Saarburg.
Christiane Luxem, Leiterin der städtischen Wirtschaftsförderung, erläutert: „Mit dem Healthcare Hackathon möchten wir ein Format schaffen, das fortlaufend und nachhaltig viele innovative Ideen in die Community reinspielen wird. Wir können uns nur weiterentwickeln, wenn wir Raum schaffen für neue Prozesse und neue Mechanismen. Das Überzeugende an einem Hackathon ist für mich, dass verschiedene Akteure aus unterschiedlichen Bereichen mit unterschiedlichem fachlichen Know-how zusammen an Lösungen arbeiten und dies sehr effizient und praxisnah. Die Verbindung der Themen Gesundheit und Digitalisierung kann vieles erleichtern. Für die Patienten, aber auch das Fachpersonal.“ Die Schirmherrschaft der Veranstaltung, die von der Mainzer Staatskanzlei gefördert wird, hat Ministerpräsidentin Malu Dreyer übernommen. Weitere Informationen und Anmeldung zum Hackathon online unter: www.healthcare-hackathon-trier.de