Info-Veranstaltung zur neuen Trasse über die Aulbrücke nach Feyen und Heiligkreuz

Die Animation zeigt einen Entwurf für den künftigen Kreisel an der Schnittstelle zwischen der Arnulf- und der Aulstraße sowie der Straße Auf der Weismark. Grafik: V-KON.media/Stadt Trier

(pe) Im städtischen Mobilitätskonzept 2025 ist als eines der Schlüsselprojekte der Verkehrsentwicklung der nächsten Jahre der sogenannte „erweiterte Tangentenring“ zur Entlastung von Nord- und Südallee genannt. Ein wesentlicher Baustein ist die Neuerrichtung der Aulbrücke sowie der Ausbau von Aul- und Arnulfstraße mit einem neuen Kreisverkehr am Knotenpunkt mit der Straße Auf der Weismark in der Nähe des Weihers. Die Planungen des Baudezernats, die auch eine wichtige Rolle für städtebauliche Entwicklungen in den Gebieten Castelnau (Feyen-Weismark) und Brubacher Hof spielen, werden in einer öffentlichen Info-Veranstaltung zu am Donnerstag, 23. Mai, 19 Uhr, im Pfarrzentrum St. Matthias, Matthiasstraße 81, vorgestellt.

Die Planunterlagen können außerdem ab Freitag, 24. Mai, unter www.trier.de/bauleitplanung sowie im Baubürgeramt im blauen Verwaltungsgebäude VI am Augustinerhof eingesehen werden. Es ist geöffnet montags bis mittwochs und freitags von 8.30 bis 12.30 Uhr und donnerstags von 8.30 bis 16 Uhr. Außerdem kann ein Termin telefonisch vereinbart werden: 0651/718-3633.

Hinweis an die Redaktionen: Unter Downloads finden Sie das zur Veröffentlichung freigegebene Foto in hoher Auflösung. Bitte geben Sie als Bildnachweis „V-KON.media GmbH/Stadt Trier“ an.