Anregungen lesen

Gehe zu: Karte | anregen
Es werden 11 bis 20 von 1551 Anregungen gezeigt, auf die der Filter zutrifft.

28.11.20 | 15.01.21 Geschwindigkeitsüberschreitung Kentenichstraße

Geschwindigkeitsüberschreitung Kentenichstraße

wird berücksichtigt
Geolocation

Guten Tag,
leider wird in der o.g. Straße die Geschwindigkeit selten eingehalten und das Verkehrsaufkommen ist hier sehr hoch. Aufgrund der Grundschule ist hier schon 30er Zone, jedoch wird sich, vor, während und nach Schulschluss nicht daran gehalten. Die vorhandene Abbremszonen, aus Kopfsteinpflaster- Streifen, verursachen nur Lärm, statt die Geschwindigkeit zu drosseln. Ich schlage lärmarme Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung vor, z.b Fahrgassenversätze, mittig der Straße, da vor allem hier Gas gegeben wird. Ob eine Indikation für einen verkehrsberuhigten Bereich oder Einbahnstraße besteht wäre auch interessant zu wissen.
Freundliche Grüße

Hinweise der Verwaltung: 

Vielen Dank für Ihre Anregung. Derzeit sehen wir keine Möglichkeit, durch zusätzliche bauliche Veränderungen auf das Fehlverhalten der Fahrzeugführerinnen und Fahrzeugführer in der Kentenichstraße einzuwirken. Wir haben das Ordnungsamt gebeten, zusätzliche Geschwindigkeitskontrollen in diesem Bereich durchzuführen.

Bei der Kentenichstraße handelt es sich um einen Straßenzug, der vor allem von Bewohnerinnen und Bewohnern und Anliegerinnen und Anliegern befahren wird. Abkürzungsverkehre spielen nur eine geringe Rolle. Dementsprechend handelt es sich bei der Geschwindigkeitsüberschreitung um vorsätzliches, verkehrswidriges Verhalten.

Im Verlauf des Straßenzugs wurden bereits verschiedenen Maßnahmen zur Verringerung der Geschwindigkeit ergriffen. So wurde im Bereich des Schulhofes der Grundschule St. Matthias der Verkehrsraum eingeengt. Zusätzlich wurden alternierende Parkplätze im Straßenraum im Rahmen der Möglichkeiten angeordnet.
Aufgrund der freizuhaltenden Verkehrsräume für Bemessungsfahrzeuge und aufgrund der freizuhaltenden Einmündungen und Grundstückszufahrten ist eine weitere Einengung des Verkehrsraums nicht möglich.

Die Einrichtung einer Einbahnstraße hat Auswirkungen auf das übergeordnete Verkehrsnetz und muss konzeptionell überprüft werden. Für eine Einbahnstraße ist die vorhandene Verkehrsfläche zu breit. Ohne Gegenverkehr würde dies noch häufiger zu Geschwindigkeitsüberschreitungen führen.

Gegen die Einrichtung eines verkehrsberuhigten Bereichs sprechen ebenfalls die Breite der Verkehrsfläche und die derzeitige bauliche Ausgestaltung der Straße mit beidseitigen Gehwegen. Ein verkehrsberuhigter Bereich wird in der Regel niveaugleich ohne Bordsteine und separate Gehwege angelegt, da hier alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer gleichberechtigt sind. Zufußgehende dürfen sich dort auch in der Mitte der Verkehrsflächen bewegen. In verkehrsberuhigten Bereichen sollte die Aufenthaltsqualität durch Begegnungsflächen überwiegen.

23.11.20 | 15.01.21 Reperatur Retentionsterrassen

Reperatur Retentionsterrassen

wird berücksichtigt
Geolocation

Leider sind die Retentionsterrassen schon recht lange gesperrt (mindestens 1-2 Jahre), da offenbar die Holzplanken morsch sind. Ist schon absehbar, wann die Retentionsterrassen repariert und wieder geöffnet werden?

Hinweise der Verwaltung: 

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Der Holzsteg musste aufgrund mangelnder Verkehrssicherheit im Jahr 2019 komplett gesperrt werden. Es waren so viele Planken morsch, dass ein Austausch einzelner Bauteile nicht mehr möglich war. Es ist geplant, die gesamte Holzkonstruktion mit neuem Material wiederaufzubauen.

22.11.20 | 03.12.20 Infotafeln im Avelertal inhaltlich korrigieren

Infotafeln im Avelertal inhaltlich korrigieren

in Bearbeitung

Hallo,
Ich freue mich immer über Infotafeln - sie sollten jedoch inhaltlich richtig sein.
Bei den Infotafeln im Avelertal ist der Gelbrandkäfer an zwei unterschiedlichen Stellen unterschiedlich falsch geschrieben.
zudem steht etwas über den Teichrohrsäger (sollte sicherlich Teichrohrsänger heißen).
Vielleicht sollte bei solchen Bildungs-Projekten fachkundiges Personal gegenlesen.

20.11.20 | 03.12.20 "Grüner Pfeil" Weismark

"Grüner Pfeil" Weismark

in Bearbeitung
Geolocation

An der Ampel-Kreuzung "Weismark" wurde für die Abbieger Richtung Adenauerbrücke ein "Grüner Pfeil" angebracht. Sinnvoll wäre dies auch für die Fahrzeuge, die von oben kommen und nach rechts abbiegen wollen. Dies wäre vor allem auch für die Radfahrer wichtig, die an dieser Stelle nach rechts gefahrlos weiterfahren könnten.

20.11.20 | 14.01.21 Umgeknickter Beton Gehwegpfosten

Umgeknickter Beton Gehwegpfosten

in Bearbeitung
Geolocation

An der markierten Selle ist der Gehwegpfosten aus Beton umgeknickt worden. Insbesondere im Dunkeln für Fußgänger und Radfahrer gefährlich.

Hinweise der Verwaltung: 

Vielen Dank für den Hinweis. Die Gefahrenstelle wurde beseitigt. Ein Metallabsperrpfosten wird an dieser Stelle eingebaut.

19.11.20 | 15.01.21 Sanierung Fußweg an der Simone-de-Beauvoir-Straße

Sanierung Fußweg an der Simone-de-Beauvoir-Straße

an Dritte geleitet
Geolocation

Hallo,
vor über zwei Jahren wurde die Kernsanierung der Panzerhalle in der Simone-de-Beauvoir-Straße gestartet. Im Zuge der Sanierung wurde der Asphalt auf dem Fußweg in den Mattheiser Wald (Verlängerung der Simone-de-Beauvoir-Straße) komplett herausgerissen und es blieb ein Holperweg mit großen Schottersteinen zurück.
Seitdem wurde weder eine Begradigung noch eine Sanierung umgesetzt, so dass eine enorme Verletzungsgefahr für Fußgänger und Radfahrer vorherrscht. Wenn dieser Zustand für einen überschaubaren Zeitraum gewesen wäre, dann hätte niemand ein Problem damit, aber mittlerweile ist die Panzerhalle bewohnt und es ist immer noch nichts passiert; und das seit über zwei Jahren.
Vielen Dank

Hinweise der Verwaltung: 

Vielen Dank für Ihren Hinweis,
der von Ihnen angesprochene Bereich wird per Erschließungsvertrag von der EGP GmbH entwickelt. Um Details über die Ausführung zu sprechen, wenden Sie sich bitte direkt an die Gesellschaft. (Tel. 0651-436 800)

17.11.20 | 14.01.21 Geschwindigkeitsüberschreitungen in 30er Zone

Geschwindigkeitsüberschreitungen in 30er Zone

in Bearbeitung
Geolocation

Sehr geehrte Damen und Herren,

nicht erst seit dem Umleitung wieder aufgehoben wurde, ist die Anzahl und Intensität der Geschwindigkeitsüberschreitungen in der Hettnerstraße sehr stark angestiegen.
Dadurch dass ich viel mehr im Homeoffice bin, fällt mir das deutlicher auf.
Am Meisten wird in westlicher Richtung nach dem Kopfsteinpflaster beschleunigt und diese teilweise enorm.

Wäre es möglich dauerhaft eine Geschwindigkeitsanzeige wie sie schon einmal an der Straßenlaterne vor unserer Hausnummer 4 hing, anzubringen?
Könnte man ferner möglicherweise in dieser Fahrtrichtung 2 oder 3 30er Schilder installieren?
Wiederkehrenden Geschwindigkeitskontrollen wären bestimmt auch ein Mittel.

Im Sommer wurde hier vor unserer Tür unsere Katzen angefahren (sicherlich auch von jemandem der sich nicht an die Begrenzung hielt). Darüberhinaus ist die Straße auch viel von Schülern, Jugendlichen und Eltern mit Kleinkindern auf Fahrrädern genutzt.
Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass wenige Maßnahmen unsere Straße für uns alle sicherer und ruhiger machen.

Vielen Dank im Voraus für Ihre Rückmeldung!
Bleiben Sie gesund, fit und munter!

Freundliche Grüße,
Daniel Fligg

Hinweise der Verwaltung: 

Bei dauerhaft vor Ort befindlichen Geschwindigkeitsdiplays (Dialogdisplays) verpufft der Warneffekt üblicherweise nach ca. zwei Wochen. Danach steigen die gefahrenen Geschwindigkeiten wieder an. Die Displays, die sich im Unterhaltungsbereich des StadtRaum Trier befinden werden aus diesem Grund in verschiedenen Straßen abwechselnd für jeweils kurze Zeiträume eingesetzt.

17.11.20 | 25.11.20 Schulklasse belegt den Bürgersteig

Schulklasse belegt den Bürgersteig

wird berücksichtigt

Wiederholt ist es mir passiert, dass mir eine Schulklasse auf dem Bügersteig entgegen kam, wobei sie den Bürgersteig in Gesamtbreite in Beschlag nahm. Ausweichen auf die andere Strassenseite war nicht möglich. Die Kinder trugen grossteils keine Maske, auch nicht die erwachsene Begleitperson.
Angesichts der akuten Coronagefahr finde ich das Verhalten nicht in Ordung...Wenigstens Masketragen sollte doch möglich sein.

Hinweise der Verwaltung: 

Vielen Dank für Ihren Hinweis. Derzeit gilt die Maskenpflicht nur für Kinder ab der fünften Schulklasse. Gerade draußen sollte aber ein Mindestabstand auch innerhalb der Klasse gehalten werden, weil es hier unproblematisch möglich ist. Wir als Stadt Trier sensibilisieren dahingehend fortlaufend.

16.11.20 | 03.12.20 Poller Neustraße

Poller Neustraße

in Bearbeitung

Als Anwohner in der Neustr. muss ich leider feststellen, dass trotz dem Wegfall der Parkfächen immer noch ein hoher Durchgangsverkehr besteht. Auch die Falschparker lassen sich von der neuen Situation nur bedingt abschrecken. Sobald ein Cafe keine Terrasse aufgebaut hat wird an dieser Stelle munter geparkt. Ein Knöllchen ist wohl auch nicht sehr abschreckend. Darüber hinaus wird sich vor allem zu den Randzeiten in keiner Weise an so etwas wie "Schrittgeschwindigkeit" gehalten. Teilweise würde auch eine 30 km/h Beschränkung nicht genügen. Da sich das Verhalten vieler so festgesetzt hat, würde vermutlich nur ein Poller direkt an der Kreuzung Ecke Kaiserstraße eine wirkliche und dauerhafte Lösung darstellen. Mit einer "Einfahrt" bzw. Haltebucht, um das Abbiegen zu ermöglichen. Als Idee: Zweite mit Pollern ausgestattete Zufahrt, auch im Hinblick auf den Club Aktiv, über die Viehmarktstraße. So wäre die Zufahrt über zwei Straßen möglich, was vor allem die Abbiegesituation in der Ecke Kaiserstraße entlasten würde.
Gruß

16.11.20 | 25.11.20 Corona Sicherheitsabstände einhalten - leeren Räume der Hochschulen nutzen

Corona Sicherheitsabstände einhalten - leeren Räume der Hochschulen nutzen

wird berücksichtigt

In den Medien wird oft diskutiert, ob kleinere Klassen in Schulen nicht sinnvoller wären, damit Sicherheitsabstände eingehalten werden können. Dies stellt die Schulen vor ein Platzproblem, da oft nicht ausreichend leere Räume zur Verfügung stehen. Auch Veranstalter mit kleineren Räumen, Musik- oder Tanzschulen stehen vor einem ähnlichen Platzproblem (ausgehend davon, dass sie bald wieder öffnen dürfen). Meine Idee wäre die zurzeit leerstehenden Räume der Hochschulen zu nutzen, um z.B. den Schulen den notwendigen Platz zu bieten. Die Hochschulen laufen zurzeit überwiegend digital und haben viele riesige Hörsäle und Räume zur Verfügung, die völlig ungenutzt sind. Der Irminienfreihof beispielsweise ist einfach von der Stadt aus zu erreichen.
Auch wenn dies viel Aufwand erfordert, wäre es eine Möglichkeit mehr Sicherheit vor Corona zu gewährleisten.
Vielen Dank!

Hinweise der Verwaltung: 

Vielen Dank für Ihre Anregung. Die Regelung der Coronabekämpfungsverordnung und Hygienekonzepte für Schulen werden durch das Land Rheinland-Pfalz in eigener Zuständigkeit getroffen. Diese sehen derzeit kein ausweichen aller Schulen (allein in der Stadt Trier über 1000 Schulklassen) in andere Räumlichkeiten vor. Stattdessen wurden andere Hygienemaßnahmen wie das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes auch im Unterricht, regelmäßiges Hände desinfizieren, waschen sowie Stoßlüften, durch das Land getroffen. In Einzelfällen wird auch auf andere Räumlichkeiten ausgewichen, wenn beispielsweise einzelne Unterrichtseinheiten dies besonders erfordern.