Anregungen lesen

Gehe zu: Karte | anregen
Es werden 11 bis 20 von 1387 Anregungen gezeigt, auf die der Filter zutrifft.

04.03.20 | 09.03.20 Sperrung der Fußgängerbrücke über den Altbach in Olewig

Sperrung der Fußgängerbrücke über den Altbach in Olewig

in Bearbeitung
Geolocation

Seit mehreren Wochen ist die Fußgängerbrücke in der neuen Parkanlage am Tiergarten gesperrt und das ohne Beschilderung oder erkennbare Gründe hierfür. Es ist schade und störend, dass seit so langer Zeit diese Brücke nicht nutzbar ist.

04.03.20 | 05.03.20 Foto Ausgrabung Viehmarkt

Foto Ausgrabung Viehmarkt

an Dritte geleitet

Bildtafel

Ein Foto von der Ausgrabung des Viehmarktplatzes in die leere Tafel im ersten UG der Tiefgarage am Viehmarkt hängen. Zwischen den beiden Fenstern mit Blick auf die Ausgrabung hänget ein Bilderrahmen mit Stadtplan. Am Eingang zum Parkdeck UG1 hängt ein leerer Bilderrahmen. In dem Rahmen zwischen den beiden Fenstern würde sich gut eine Luftaufnahme von der Ausgrabung aus den 1980er Jahren machen. Am Eingang zum Parkdeck könnte der Stadtplan angebracht werden

Hinweise der Verwaltung: 

Vielen Dank für Ihre Anregung. Wir haben Ihren Vorschlag an unsere Kolleginnen und Kollegen der Stadtwerke weitergeleitet. Diese sind in Trier für die Bewirtschaftung der Parkhäuser zuständig. Sobald uns eine Stellungnahme vorliegt, werden wir Sie informieren.

02.03.20 | 19.03.20 Überall Hundekot

Überall Hundekot

in Bearbeitung
Geolocation

Guten Tag.
Schon mehrmals habe ich mich telefonisch mit der Stadt Trier über den Hundekot unterhalten. Das letzte Mal heute, Mo. 2 März 2020. Aus der Sicht der Stadt, obliegt das Wegräumen der Hinterlassenschaften eines Hundes, dem Besitzer. Das Besudeln der Straßen, Parks und Vorgärten jedoch, stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, sogar ist eine Straftat und MUSS von der Stadtverwaltung geahndet werden.
Und hier stellt sich die Frage, ob nicht aus falscher Bescheidenheit der Stadtangestellten und dem Weggucken(fahren doch so viele Ordnungsamtfahrzeuge herum), das Problem nur noch größer wird.
Der allseits liegender Hundekot in meinem Wohnbereich, Trier Nord, vermindet erheblich die Wohnqualität. Das Bußgeld in Höhe v.25,56 € ist sehr niedrig, lächerlich niedrig. Das Land BW hat im Dez.2018 ein Umwelt-Bußkatalog neu gestaltet und das nicht Wegräumen eines Hundehaufens kostet 250€. Das wäre auch in RP bzw. in Trier auch möglich. Es ist aus meiner Sicht ein Riesenproblem für alle Einwohner unserer Stadt und die unfreundlichen Antworten bis hin zur Beleidigungen der Hundehalter, die darauf angesprochen werden, kann ein Bürger selber nicht lösen. Hier ist die Stadtverwaltung gefragt und ihr ausführendes Organ, das Ordnungsamt
MfG
Trierer1952

01.03.20 | 12.03.20 Zerstörungswut

Zerstörungswut

wird berücksichtigt
Geolocation

Hier hat ein Zeitgenosse seine Wut an einer Sache ausgelassen. Einfach etwas abgebrochen und auf den Boden gelegt. Zu finden in der Brotstraße, gegenüber Pizza Hut.
Ich weiß nicht, ob diese Seite das richtige Forum ist. Gibt es eine Seite in der Solche Mängel angezeigt werden können???
Gruß

Hinweise der Verwaltung: 

Vielen Dank für die Schadensmeldung an der Infostele. Der Schaden wird zeitnah behoben werden und die Stele Brotstraße optisch den neueren Stelen angepasst.

Derzeit bietet diese Plattform eine gute Möglichkeit, solche Mängel auch für Dritte nachvollziehbar an die Verwaltung zu senden. Wir arbeiten aber daran, dies noch weiter zu vereinfachen. Zusätzlich können Mängel auch direkt den jeweiligen Fachämtern mitgeteilt werden.

01.03.20 | 02.03.20 Fahrradleiche

Fahrradleiche

wird berücksichtigt

Dieses unschöne Fragment befidet sich in der Neustraße Ecke Viemarktstraße.
Gruß

Hinweise der Verwaltung: 

Wir danken Ihnen für den Hinweis. Das Ordnungsamt wird den Sachverhalt vor Ort prüfen und die entsprechenden Maßnahmen veranlassen.

29.02.20 | 06.03.20 Wegweiser richten

Wegweiser richten

wird berücksichtigt
Geolocation

Das Hinweisschild am Radweg, Ende Teichweg, zeigt in die falsche
Richtung. Hinweis Wasserbillig zeigt in Richtung Schweich.

Hinweise der Verwaltung: 

Wir bedanken uns für den Hinweis. Die Abteilung Straßenunterhaltung kontrolliert in turnusmäßigen ‚Abständen die Verkehrszeichen und veranlasst wenn nötig deren Richtung.

26.02.20 | 04.03.20 Info-Schildchen für Hindenburgstraße

Info-Schildchen für Hindenburgstraße

abgelehnt
Geolocation

An vielen Straßenschildern in Trier befinden sich unter den Straßenschildern Hinweisplaketten die auf den Hintergrund der Namensgebung hinweisen.
In der Hindenburgstraße fehlt ein Hinweis das die Straße nach dem Ort Hindenburg (Lkr. Stendal) benannt ist. Es besteht sonst die Gefahr das die Leute meinen die Straße sein nach dem umstrittenen Reichspräsidenten Paul von Hindenburg benannt.

Hinweise der Verwaltung: 

Vielen Dank für Ihren Hinweis. Die Hindenburgstraße ist nicht nach dem Ort Hindenburg, sondern (um ca. 1926-1928) nach dem Reichspräsident Hindenburg benannt. Deshalb hat der Stadtrat im Februar 2013 beschlossen, dass die Umbenennung der Hindenburgstraße angestrebt werden soll. Dabei wurde beschlossen, dass der Ortsbeirat Mitte Gartenfeld und die Anwohnerinnen und Anwohner beteiligt werden. Die befragten Anwohner/innen sowie Ortsbeirat Mitte Gartenfeld haben sich anschließend gegen eine Umbenennung ausgesprochen. Im November 2019 hat sich dann der zwischenzeitlich neu gewählte Ortsbeirat Mitte Gartenfeld für eine Umbenennung entschieden. Derzeit wird von der Verwaltung verbindlich rechtlich geprüft, ob der 2013 vom Stadtrat getroffene Beschluss umgesetzt worden ist oder noch umzusetzen ist und in welchem Gremium konkret die Zuständigkeit für eine mögliche Umbenennung liegt. Die Anbringung eines Schildes mit Informationen zum Namensgeber ist aus diesen Gründen derzeit nicht sinnvoll.

26.02.20 | 12.03.20 Vorsorgemaßnahmen Coronavirus

Vorsorgemaßnahmen Coronavirus

wird berücksichtigt

In Anbetracht der wahrscheinlich unausweichlichen Zunahme von Corona-Infektionen sollte schon jetzt ein gemeinsamer Krisenstab zwischen Stadt, Landkreisen, Nachbarländern (Saarland, Luxemburg) und Gesundheitsamt/ämtern gebildet werden und erste Maßnahmen ergriffen werden, um eine Ausbreitung zu verhindern/verringern.
Ich stelle mir hier in erster Linie das Aussetzen sämtlicher Veranstaltungen wie Theater, Musik, Sport, etc. (bzw. die Durchführung von Ligaspielen ohne Zuschauer) vor, Sensibilisierung der Bevölkerung (was ja in der überregionalen Presse schon geschieht), die Bereitstellung von Hygienespendern wie sie es in jedem Krankenhaus an Eingängen gibt in sämtlichen öffentlichen Gebäuden und die Pflicht, diese auch zu nutzen.
Da Menschen bis zu drei Wochen vor den ersten Symptomen ansteckend sein können, ist dies eine sehr vernünftige Lösung, um das Virus einzudämmen und wenn dies jeder Landkreis/Gemeinde so handhaben würde, wäre schon viel gewonnen.

Hinweise der Verwaltung: 

Vielen Dank für Ihre Anregung. Die beteiligten Behörden und Einrichtungen – dazu gehört die Stadtverwaltung Trier - richten sich mit ihren Maßnahmen nach dem bestehenden Pandemieplan für den Landkreis Trier-Saarburg und die Stadt Trier. Gesundheitsamt, Krankenhäuser und Arztpraxen sowie Katastrophenschutz- und Rettungsdiensteinrichtungen stehen in ständigem Kontakt, um mögliche neue Entwicklungen schnell untereinander zu kommunizieren.

Die Feuerwehr hat bereits nach den ersten Meldungen im Januar die Verbrauchsmaterialien für den Umgang mit infizierten Personen erhöht. Die internen Vorgaben zum Umgang mit Verdachtsfällen und bestätigten Fallen wurden, entsprechend der Gefahrenbeurteilung, angepasst. Das Einsatzpersonal wurde in die derzeitigen Besonderheiten eingewiesen. Dies betrifft auch die erforderlichen Vorkehrungen zum Schutz der Bediensteten der betroffenen Ämter.
Zur Entlastung des Regelrettungsdienstes wurden weitere Fahrzeuge zum Transport von infizierten Personen vorbereitet.

Das Gesundheitsamt hat ein Lagezentrum zur Abarbeitung der Aufgaben und Steuerung eingerichtet. Das Ordnungsamt und die Feuerwehr der Stadt Trier sind beteiligt. Zur Koordinierung der städtischen Maßnahmen ist der Stab der Stadt Trier einsatzbereit.

Zur Umsetzung der im Pandemieplan vorgesehenen Maßnahmen, die die Stadt Trier betreffen, fanden auch Koordinierungsgespräche innerhalb der Verwaltung statt. Dadurch ist unter anderem eine schnelle Reaktion der Verwaltung auch außerhalb der normalen Geschäftszeiten sichergestellt. Die Ämter haben sich durch interne Maßnahmen auf die möglichen Aufgaben und Veränderungen der Arbeitsweise durch eine Ausbreitung des Virus vorbereitet.
Durch Gespräche mit den Betreibern der Krankenhäuser und Vertretern der niedergelassenen Ärzte wurde ein zielgerichteter Umgang festgelegt, der die Anpassung der Versorgungsstruktur, je nach Fallzahl erkrankter Personen, gewährleistet.

Für Anfragen von Bürgern bezüglich aufkommender Fragen zum Virus hat das Gesundheitsamt ein Bürgertelefon eingerichtet. Über die Nummer des Patientenservices der Kassenärztlichen Vereinigung besteht die Möglichkeit, 24 h einen Ansprechpartner bei einer möglichen Erkrankung zu erreichen.

Großveranstaltungen in geschlossenen Räumen mit über 1000 Teilnehmern in der Stadt Trier werden aufgrund der drohenden Covid-19-Epidemie bis Ende April untersagt. Die Stadt Trier wird dazu eine Allgemeinverfügung erlassen, nachdem das auch für Trier zuständige Gesundheitsamt des Landkreises Trier-Saarburg, die Landesregierung und der Bundesgesundheitsminister diese Empfehlung gegeben haben. Auch der für den 29. März geplante verkaufsoffene Sonntag in Trier wird der Empfehlung des Gesundheitsamtes entsprechend abgesagt, da ein solches Ereignis erfahrungsgemäß auch überregional Besucher anzieht.
Für Ereignisse in geschlossenen Räumen unterhalb von 1000 Personen verweist die Stadt Veranstalter auf die dazu herausgegebenen Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts.

23.02.20 | 10.03.20 Baustelle Kreisverkehr "Zum Pfahlweiher", Umleitung "Am Irscher Hof"

Baustelle Kreisverkehr "Zum Pfahlweiher", Umleitung "Am Irscher Hof"

abgelehnt
Geolocation

Hallo,

am 06. Januar hat laut Meldung der Stadt Trier der Bau des Kreisverkehrs "Zum Pfahlweiher" begonnen.
https://trier.de/umwelt-verkehr/baustellen/aktuelle-baustellen/broker.js...

Die Straße "Am Irscher Hof" wurde für diesen Zweck als Umleitung ausgeschildert und ist seitdem hoch frequentiert. Hier herrscht jetzt reger Durchgangsverkehr in beide Richtungen. Allerdings wurde zu dieser Umleitung kein absolutes Halteverbot ausgesprochen. Viele der Anwohner parken nach wie vor auf der Straße vor ihrer leeren Grundstückzufahrt.
Jetzt ist diese Umleitung ein absolutes Nadelöhr und wenn dann noch die Müllabfuhr oder ein LKW dort durch müssen, kommt es zu erheblichen Verzögerungen, teilweise braucht man bis zu 30 Minuten um die kleine Straße zu passieren. Das ist eine Zumutung.
Ich schlage vor, zumindest Werkstags von 07:00 Uhr bis 19:00 Uhr ein absolutes Halteverbot auszusprechen.

Freundliche Grüße

Hinweise der Verwaltung: 

Vielen Dank für Ihre Anregung. Die Stadtverwaltung setzt bei solchen Baumaßnahmen auf die gegenseitige Rücksichtnahme der Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer. Auf ein absolutes Halteverbot wird in der Regel verzichtet, um die Parksituation nicht unnötig zu verschlimmern. Die angesprochene Baumaßnahme läuft noch maximal 2 Monate. Wir bitten Sie bis dahin um Geduld.

21.02.20 | 02.03.20 Kaputter Bordstein Eurener Straße

Kaputter Bordstein Eurener Straße

wird berücksichtigt
Geolocation

Auf Höhe des Hauses Eurener Straße 193b, auf Höhe der Bushaltestelle Hontheimstraße ist ein Bordstein gebrochen, ein anderer ist beschädigt und das Pflaster hat sich gesetzt. Die Bordsteine und das Pflaster sollten ausgetauscht und instandgesetzt werden.

Mit freundlichen Grüßen.

Hinweise der Verwaltung: 

Guten Tag,
vielen Dank für Ihre Hinweise. Wir werden die Schäden prüfen und bei Bedarf ausbessern.
freundliche Grüße
Ihre Stadtverwaltung