Anregungen lesen

Gehe zu: Karte | anregen
Es werden 1 bis 10 von 1117 Anregungen gezeigt, auf die der Filter zutrifft.

14.03.19 | 19.03.19 Warum noch nicht fertig?

Warum noch nicht fertig?

in Bearbeitung
Geolocation

Im August 2018 wurden Reparaturarbeiten an den Gasleitungen Simeonstrasse, Kreuzung Moselstrasse, durchgeführt. Bis heute aber wurde die Asphaltdecke, als Provisorium gedacht, nicht entfernt und der Kopfsteinpflaster feht. Es sind schon knapp 7 Monate vergangen. Die Stadwerke haben wohl vergessen, daß sie hier noch eine Baustelle haben. Wann wird es fertig erstellt? Die Touristensaison beginnt bald. Es ist von großer Bedeutung, daß das Stadtbild durch solche Schönheitsflecke nicht leidet.

11.03.19 | 12.03.19 Stadt muss Gewährleistung einfordern!

Stadt muss Gewährleistung einfordern!

an Dritte geleitet
Geolocation

Im Mai 2015 wurde der Belag unserer Straße "An der Pferdsweide" erneuert. Als wir 2018 unser Haus saniert haben, fiel uns auf, dass der Hauptwasserhahn leckte. Ein Mitarbeiter der Stadtwerke war gleich am nächsten Tag vor Ort, fand jedoch den Schieber in der Straße nicht. Einen Tag später kehrte er, mit einem Metallsuchdetektor bewaffnet, zurück und fand den richtigen Schieber unter einer 15cm dicken Teerschicht. Die Baufirma hatte den Schieber beim Teeren abgerissen und einfach überteert. Per Presslufthammer wurde ein Loch in die neue Straße gestemmt, der Schieber abgedreht und unser Hauptwasserhahn ausgetauscht. Statt den Schaden innerhalb der Gewährleistung zu melden und eine Reparatur zu fordern, besorgte sich der Stadtwerke-Mitarbeiter eine Schaufel voll Estrich von unseren Handwerkern und betonierte das Loch in der Straße wieder zu.
Man sagte uns, dass sich eine Reklamation nicht lohne und man den Schieber nur sehr selten braucht. Jeder private Bauherr kennt seine Rechte und fordert diese bei eindeutigem Baupfusch seitens der ausführenden Firma auch ein. Warum macht es die Stadt Trier nicht????

Hinweise der Verwaltung: 

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Wir haben sie aufgrund der Zuständigkeit an die Kolleginnen und Kollegen der Stadtwerke weitergeleitet und gebeten, sich mit Ihnen in Verbindung zu setzen.

Ihr Team von Trier-mitgestalten

11.03.19 | 20.03.19 Das soll Barrierefreiheit sein?

Das soll Barrierefreiheit sein?

wird berücksichtigt
Geolocation

2018 wurde im Rahmen der Renaturierung des Tiergarten- und Altbaches in Olewig ein kleiner Park angelegt. Die Bushaltestelle und die benachbarten Gehwege wurden mit einem neuen Belag versehen. Zeitgleich wurde der Fußgängerüberweg über die Tiergartenstraße behindertengerecht barrierefrei mit markanten, angesenkten Bordsteinen ausgestattet. Leider ist die Barrierefreiheit sehr inkonsequent umgesetzt worden. Während auf der Seite stadteinwärts die neuen abgesenkten Bordsteine bündig aneinander gereiht wurden ist dies auf der Seite stadtauswärts absolut nicht der Fall. Hier sind die alten Bordsteine zwar durch markante abgesenkte Bordsteine ersetzt worden, die Ausführung der Übergänge zum alten Pflasterbelag wurden jedoch stümperhaft und lustlos ausgeführt. Große klaffende Lücken im Pflasterbelag wurden einfach mit Splitt aufgefüllt, statt analog zur Gegenseite bündig geschlossen zu werden. Es ist ein Schlag ins Gesicht der Geh- und Sehbehinderten, diesen Überweg in diesem Zustand zu belassen. Es ist eine Frage der Zeit bis Regen und Errosion den Splitt fortspülen und die Übergänge zu regelrechten Stolperfallen für Gehbehinderte werden. Gab es hierbei eine ordentliche Bauabnahme?

Hinweise der Verwaltung: 

Vielen Dank für Ihren Hinweis und das Foto. Ihre Beschreibung spiegelt die Situation vor Ort während einer Baumaßnahme wieder. Baumaßnahmen sind leider mit Einschränkungen für alle Verkehrsteilnehmer verbunden. So wird derzeit die Bushaltestelle sowie der Querungsbereich der Straße „Im Tiergarten“ barrierefrei ausgebaut. Dabei wird auch die gegenüberliegende Seite des Querungsbereiches (stadtauswärts) mit taktilen Leitelementen ausgestattet. Sämtliche Übergänge werden fachgerecht hergestellt. Wir sind bemüht bis zum Ende der Baumaßnahme sämtliche Provisorien zu optimieren, um die Einschränkungen für die Passanten möglichst gering zu halten.

Ihr Team von Trier-mitgestalten

09.03.19 | 18.03.19 Sauberes Trier

Sauberes Trier

weitere Infos folgen
Geolocation

Es mangelt in Trier an einigen Stellen an so genannten „Gassiboxen“ gemeint sind hier Mülleimer mit integriertem hundekottüten Spender. Aus aktuellem Giftköder Anlass sollten am Moselstadion welche stehen. Mir persönlich ginge es aufgrund meiner Wohnlage um die Grünfläche an der Seite „in der Reichsabtei“ bevor sie zur Schöndorfer Straße wird. Ich selbst habe einen Hund und sammle brav überall seine Scheiße mit eigenen Tüten auf. Habe jedoch den Eindruck ich bin der einzige in ganz Trier... Mit einem solchen Mülleimer an beiden Enden sollte dieses Problem meiner Meinung nach regelbar sein. Auch z.b. Neben dem Spielplatz in der Theodor-Heuss-Allee gegenüber der großen Sparkasse wäre so etwas von nutzen

Hinweise der Verwaltung: 

Vielen Dank für Ihre Anregung. Die meisten Hundebesitzer verhalten sich, wie Sie, vorbildlich und haben stets eigene Tüten für die Hinterlassenschaften ihres Vierbeiners dabei. Auf einigen Grünflächen stellen wir bereits kostenlose Hundekotbeutel zur Verfügung, falls keine eigene Tüte zur Hand ist. Derzeit lässt es unsere Haushaltslage jedoch nicht an allen Stellen in der Stadt zu. Jedoch haben wir Ihren Hinweis, dass der Bereich ums Moselstadion besonders betroffen ist, an die zuständigen Kolleginnen und Kollegen weitergeleitet, um ihn bei weiteren Planungen gegebenfalls berücksichtigen zu können.

Vielen Dank
Ihr Team von Trier-mitgestalten

07.03.19 | 12.03.19 Trier in Zahlen

Trier in Zahlen

weitere Infos folgen

Hallo,

In der Auswertung
"WOHNBERECHTIGTE BEVÖLKERUNG IN DER STADT TRIER 2018 (Stand: 31.12.2018)
NACH DEM ALTER (in 5-Jahres-Gruppen)
IN DEN STADTBEZIRKEN UND PLANUNGSBEREICHEN DER STADT TRIER"
fehlt der Bereich "50-55 Jahre". Habe diesen Hinweis bereits dem zuständige Amt mitgeteilt. Habe aber keine Rückmeldung bekommen und die Spalte ist auch nicht eingefügt!

Mfg.
Rudolf

Hinweise der Verwaltung: 

Guten Tag,

danke für Ihren Hinweis. Wir haben ihn ebenfalls an die Kolleginnen und Kollegen weitergeleitet. Sicherlich wird der Fehler in Kürze behoben sein.

Herzliche Grüße
Das Team von Trier-mitgestalten

01.03.19 | 05.03.19 Effizienz und Sicherheit

Effizienz und Sicherheit

in Bearbeitung
Geolocation

Es fehlen 2 Zebrastreifen in der Schöndorferstraße Ecke "in der Reichsabtei".
Ein Wechsel der Straßenseite dauert je nach Verkehrslage auch mal über 5 Minuten und selbst dann muss man rennen um nicht angefahren oder zumindest angehupt zu werden. Auf der anderen Seite der Wohngebäude befinden sich Parkplätze, Glascontainer und die Biomülltonne, was dazu führt, dass man als Anwohner regelmäßig gezwungen ist sich dieser Situation auszuliefern oder bis zum Bahnhof bzw. in die andere Richtung bis weit hinter den Edeka zu laufen um einen Übergang zu nutzen.
Des weiteren wäre es zusätzlich hilfreich einen zweiten Zebrastreifen in der Abfahrt vor "in der Reichsabtei" zu haben da viele Autofahrer ohne wirklich zu schauen und mit zu hohen Geschwindigkeiten hier abbiegen. Grundsätzlich wäre meiner Meinung nach ein Kreisel mit Zebrastreifen davor hier die beste Lösung.

27.02.19 | 18.03.19 Gehwegparken in der Luxemburger Strasse

Gehwegparken in der Luxemburger Strasse

wird berücksichtigt
Geolocation

Für Gehwegparker und Dauerparker scheint in der Luxemburger Strasse ein rechtsfreier Raum zu sein.
Links und rechts stehen von der Römerbrücke bis zum Messepark immer Fahrzeuge auf ganzer Breite auf den Gehwegen.
Ein Erlaubnisschild, das dieses Verhalten erlaubt kann ich nicht entdecken, oder hab ich diese noch nicht entdeckt?

Hinweise der Verwaltung: 

Vielen Dank für Ihren Hinweis. Die Verkehrsüberwachung wird den Bereich im Rahmen der Routinekontrollen verstärkt überprüfen. Da eine permanente Präsenz der Verkehrsüberwachung nicht möglich ist, bitten wir bei konkreten Fällen die Leitstelle der Verkehrsüberwachung unter der Rufnummer 0651/718-3232 zu informieren

19.02.19 | 26.02.19 Fuß-/Radweg Altbachtal an Metzer Allee für Autos sperren

Fuß-/Radweg Altbachtal an Metzer Allee für Autos sperren

in Bearbeitung
Geolocation

Sehr geehrte Damen und Herren,
der Fuß- und Radweg "Altbachtal" zwischen Metzer Allee und Olewig ist die Hauptradroute von/nach Olewig und weiteren Stadtteilen in die Stadt und wird entsprechend stark von Personen aller Altersklassen genutzt. Abseits der stark von Autos befahrenen Straßen wähnt man sich in Sicherheit und kann sich an dem ein oder anderen Garten erfreuen.
Leider kommt es regelmäßig vor, dass hier Privat-Pkw entlangfahren und damit der Fuß- und Radverkehr stark gefährdet wird. Der Weg ist schon im Begegnungsverkehr zwischen Fuß- und Radverkehr sehr schmal; ein Begegnungsverkehr mit motorisierten Verkehrsteilnehmern ist überhaupt nicht gefahrlos möglich und Radfahrer werden hier regelmäßig von diesen Herrschaften in ihren Autos abgedrängt. Durch den steilen Hang zum Bach hin ist das vor allem für Kinder und Alte Personen gefährlich. Soweit ich weiß ist erst letztes Jahr ein Rollstuhlfahrer in diesem Bereich in den Bachlauf gefallen.
Nach meinen Beobachtungen wird dieser Weg vor allem von Kleingärtnern genutzt, die zu faul sind, ihre Fahrzeuge vor der Anlage abzustellen, um schneller zum Biergarten zu kommen. Schwere Gegenstände werden mit den Fahrzeugen jedenfalls nicht transportiert. Zudem ist zu beobachten, dass es oft dieselben Fahrzeuge sind, welche auf der Schotterfläche neben benannten Biergarten abgestellt sind und die Fahrzeugbesitzer dort trinken.
Weiterhin ist festzustellen, dass sich der Zustand des Weges aufgrund des Autoverkehrs zunehmend verschlechtert, die Ränder sind an vielen Stellen völlig kaputtgefahren.
Aus diesem Grund schlage ich vor, am Beginn dieses Weges an der Metzer Allee den Weg baulich rechts und links soweit einzuengen, dass keine Autos mehr einfahren können.
Was das dortige Restaurant/Biergarten angeht, so kann eine Zulieferung mit Waren auch auf dem Stichweg dahinter erfolgen, welcher nur von den dortigen Kleingärtnern genutzt wird.
Über eine positive Rückmeldung/Aktion würde ich mich sehr freuen.

16.02.19 | 21.02.19 Foto beifügen nicht möglich

Foto beifügen nicht möglich

(teilweise) umgesetzt

Neulich wollte ich zu einem Beitrag ein Foto beifügen. Der Button hierfür ist jedoch weg. Ohne Foto macht meine Beschwerde keum einen Sinn. Bitte korrigieren.

Hinweise der Verwaltung: 

Vielen Dank für Ihren Hinweis. Wir haben den Fehler korrigiert. Ab sofort ist es wieder möglich, Fotos hoch zuladen.

14.02.19 | 20.03.19 Zusätzliche Fahrradständer in der Güterstraße

Zusätzliche Fahrradständer in der Güterstraße

abgelehnt
Geolocation

Zusätzliche Fahrradständer könnten um die Bäume in der Güterstraße vor der „Moselresidenz“, Hausnummer 55a, aufgestellt werden.
Um genau diesen Baum (vor Hausnummer 55a) stehen extrem viele Fahrräder (Teilweise auch Schrotträder), sodass oft keine weiteren Abstellmöglichkeiten für Fahrräder dort vorhanden sind.

Hinweise der Verwaltung: 

Vielen Dank für Ihre Anregung. Leider können wir Ihren Vorschlag nicht aufgreifen. Zusätzliche Fahrradbügel auf der städtischen Fläche vor dem Haus Nummer 55a führen zu einer Reduzierung der Gehwegbreite oder sind mit dem Wegfall von Pkw-Stellplätzen verbunden. Beide Optionen sind derzeit nicht erwünscht. Auch auf der Grünfläche (Baumbeet) können keine Fahrradbügel aufgestellt werden, da dadurch die Wurzeln des Baumes verletzt werden würden.