Anregungen lesen

Gehe zu: Karte | anregen
Es werden 1 bis 10 von 1725 Anregungen gezeigt, auf die der Filter zutrifft.

15.10.21 | 15.10.21 Gefährliche Verkehrslage Obere Pellinger Straße

Gefährliche Verkehrslage Obere Pellinger Straße

in Bearbeitung

Wo: Obere Pellinger Straße
Was: Gefährliche Situation für Fußgänger/Hundebesitzer auf dem Fußweg an der Straße
Grund: Tempo 50 wird in den seltensten Fällen eingehalten, in der Kurve ist man als Fußgänger einer erhöhten Gefahr ausgesetzt...
Lösung: Deutliche Abgrenzung des Fußweges zur Straße oder deutlich mehr Geschwindigkeitskontrollen der von oben kommenden Fahrzeuge

13.10.21 | 14.10.21 Bessere Organisation von Hilfen bei einer Katastrophe und Zusammenarbeit mit Freiwilligen

Bessere Organisation von Hilfen bei einer Katastrophe und Zusammenarbeit mit Freiwilligen

in Bearbeitung

Erfahrungen vom Hochwasser in Ehrang:

Informationen (z.B. als Infoblätter) sind teilweise gar nicht oder nur im alten Ortskern von Ehrang angekommen. Und das soweit ich weiß auch nur auf deutsch. Die Information vom Gesundheitsamt über die Infektionsgefahr im Schlamm gab es z.B. (soweit ich weiß) nur online - für Leute ohne Strom, Internet und abends meistens auch ohne Energie, um auch noch die Pressemeldungen der Stadt durchzusehen.
Zur Informationsverteilung hätte man z.B. auch die Freiwilligen nutzen können, die ohnehin unterwegs waren, um Essen und Getränke zu verteilen.

Speziell auf die Sachspenden bezogen hatte ich den Eindruck, dass nicht viel Mühe in die Organisation gesteckt wurde:
-Beim Bürgertelefon hatte die nette Dame keinerlei Kontaktmöglichkeit zu den Leuten vom Bürgerservice in der Mäushecker.
-Der Bürgerservice hat nach Räumung der Spendenausgabe einfach sämtliche Tische in Halle und Treppenhaus stehen lassen (ich war ca. eine Woche später auf dem Schulgelände, da stand noch alles da).
-Die Spendenhalle in der Mäushecker wurde schon am 7.8.21 zugemacht mit der Begründung, sie werde für den Schulbetrieb gebraucht - zu diesem Zeitpunkt waren aber noch drei weitere Wochen Schulferien. ( Quelle: https://c8af74cc-bf69-49fa-b117-42263bfa031b.usrfiles.com/ugd/c8af74_b23... )

Insgesamt fände ich persönlich zum einen eine Schulung von Stadtmitarbeitern zum Thema Organisation, wenn etwas schnell gehen muss, wünschenswert, zum anderen aber auch den Willen, mehr mit Freiwilligen zusammen zu arbeiten. Es muss auch nicht peinlich sein, als Stadt zu sagen, wir haben gerade (durch die Katastrophe) so viele Baustellen, wir würden gerne z.B. die Organisation der Sachspenden an Freiwillige abgeben. Peinlich ist eher o.g. Ausrede.

13.10.21 | 14.10.21 Verteilung der Sachspenden für Flutopfer

Verteilung der Sachspenden für Flutopfer

in Bearbeitung

Die ersten Bewohner aus Ehrang und Kordel können wieder damit beginnen, ihre Wohnungen einzurichten und bräuchten jetzt die Spenden, die von Stadt und Landkreis wahrscheinlich irgendwo in Kenn gelagert werden.

Laut der Facebook-Seite vom DRK Schweich (Post vom 28.8.21) wurden die restlichen Spenden, die in Schweich zusammen gekommen sind, in ein zentrales Lager nach Kenn verbracht. Ich vermute also, dass auch die Reste aus der Mäushecker dort sind. Laut DRK Schweich soll der DRK-Kreisverband Trier-Saarburg sich um die weitere Verteilung kümmern. ( Quelle: https://de-de.facebook.com/drkschweich )

Seit der Meldung sind 6 Wochen vergangen. Ich konnte nichts neues über den Verbleib der Spenden finden oder wie Betroffene an sie heran kommen. Auch nicht beim DRK-Kreisverband Trier-Saarburg.

Es wäre gut, wenn den Leuten wieder die Spenden zugänglich gemacht werden würden. Wenn die Stadt dazu keine Kapazität hat, wie wäre es mit einem Aufruf per Pressemeldung, ob sich ein Trupp Freiwilliger findet, der das macht?

13.10.21 | 13.10.21 Fahrradleiche Ostallee

Fahrradleiche Ostallee

wird berücksichtigt
Geolocation

Habe eine Fahrradleiche an der Unterführung Spitzmühle/Olewiger Straße endeckt.

Hinweise der Verwaltung: 

Wir danken Ihnen für den Hinweis. Das Ordnungsamt wird den Sachverhalt vor Ort prüfen und die entsprechenden Maßnahmen veranlassen.

Bei der Beseitigung von herrenlosen Fahrrädern muss die Stadt sicherstellen, dass sich auch wirklich um ein herrenloses Rad handelt. Nicht jedes ungepflegte Fahrrad mit platten Reifen ist auch tatsächlich ein herrenloses Fahrrad. Auf öffentlichen Plätzen gibt es keine Höchstparkdauer. Deshalb dürfen Fahrräder nur beseitigt werden, wenn diese nicht mehr fahrtüchtig sind.
Bevor länger abgestellte Räder beseitigt werden können, müssen diese Räder zunächst identifiziert werden. Das Ordnungsamt bringt dazu Banderolen an den betroffenen Fahrrädern an, auf denen die möglichen Besitzerinnen oder Besitzer aufgefordert werden, innerhalb einer bestimmten Frist, das Rad zu beseitigen. Erst nach Ablauf dieser Frist, können diese Fahrräder beseitigt werden.

13.10.21 | 15.10.21 Fahrbahnmarkierungen Paulinstraße

Fahrbahnmarkierungen Paulinstraße

in Bearbeitung
Geolocation

In der Paulinstraße wurden die Fahrbahnmarkeriungsarbeiten für die Leitlinien und Fahrstreifenbegrenzungen bereits vor Wochen abgeschlossen.
Wann werden die Fahrbahnmarkierungen für Fahrräder nachgeholt?

12.10.21 | 19.10.21 Ladesäulen gesperrt

Ladesäulen gesperrt

wird berücksichtigt

Egal in welche Stadt wir fahren, ist es kein Problem unser E-Auto zu laden. Außer in Trier, wir fahren extra um unser E-Auto zu laden ins Parkhaus am Zuckerberg, alle Stationen sind gesperrt. Trotzdem müssen wir Gebühren zahlen, obwohl wir nicht das vorgefunden haben, was uns angezeigt worden ist = funktionierende Ladesäulen.
Dann fahren wir ins Parkhaus bei C & A, auch dort das gleich Spiel, alle -Stationen sind gesperrt, genauso Parkhaus Hauptmarkt, auch alle Ladesäulen gesperrt. Es kann doch nicht sein, dass man die Ladesäulen alle sperrt. Die Stadt muss doch dafür Sorge tragen, dass genügend Ladesäulen in der Stadt vorhanden sind. Ansonsten lohnt es sich nicht wie gewünscht, aus klimaneutralen Gründen, auf ein E-Auto umzusteigen.
Ich bitte Sie sich darum zu kümmern und mir darüber ein Feedback zu schicken.

Vielen Dank
A.B

Hinweise der Verwaltung: 

Vielen Dank für Ihre Anregung. Wir haben Ihren Hinweis umgehend an die Stadtwerke weitergeleitet. Diese sind für den Betrieb der Ladestationen zuständig. Die Stadtwerke haben sich dazu wie folgt geäußert:

Vielen Dank für die Nachricht. Es tut uns sehr leid, dass Sie unsere Lade-Infrastruktur bei Ihrem Besuch in Trier nicht nutzen konnten. Unsere Ladesäulen sind an ein Online-Monitoringsystem angeschlossen, so dass wir genau nachverfolgen können, ob es eine Störung gibt oder gab. Nach Ihrem Hinweis haben wir unser System noch einmal ausgewertet, um das Problem nachzuvollziehen. Laut dieser Auswertung gab es keinen Zeitpunkt, an dem unsere Ladesäulen alle zeitgleich gesperrt waren. Da wir auch sonst keine Hinweise von anderen Kunden bekommen haben, vermuten wir, dass es sich um einen Fehler bei der persönlichen Ladekarte handelt. In jedem Fall möchten wir dem Problem gerne auf den Grund gehen und es aus der Welt schaffen. Deshalb würden wir Sie bitten mit unserem zuständigen Kollegen Dirk Görgen, dirk.goergen@swt.de, Kontakt aufzunehmen. Er erwartet Ihre Nachricht, um das Problem zu beheben.

11.10.21 | 13.10.21 Verbindung Konrad-Adenauer-Brücke - Moselradweg

Verbindung Konrad-Adenauer-Brücke - Moselradweg

in Bearbeitung
Geolocation

Es wurden schon zwei Beiträge zu dem Thema verfasst, welche jedoch
nicht beantwortetet/bearbeitet wurden.

Ich fahre als Rad-Pendler täglich die Strecke und finde die Situation mehr als unbefriedigend. Hier also nochmal die gestellte Anfrage ...

Der einzige asphaltierte Zuweg für Radfahrer zur Konrad-Adenauer-Brücke wurde aufgerissen und entfernt. Weder Touristen, die gerne St. Matthias besuchen oder in die Stadt hinüberwechseln möchten noch Trierer, für die diese Stelle zum täglichen Arbeitsweg gehört können hier sicher, sauber und ausgeschildert fahren. Wann wird wieder ein angemessener Zustand hergestellt?

10.10.21 | 12.10.21 Fahrradsicherheit erhöhen

Fahrradsicherheit erhöhen

in Bearbeitung
Geolocation

Es wurde begonnen an verschiedene Kreuzungen und Einfahrten Radwege deutlich rot zu kennzeichnen. Es wäre auch wichtig Fahrradbereiche vor PKW Haltepunkte an Kreuzungen zu verdeutlichen, denn diese werden meistens von Autofahrern ignoriert oder Radfahrer bewußt blockiert, z.B. Paulinstraßeneinfahrt vor Porta Nigra.

10.10.21 | 12.10.21 Tempo 30 Biewer

Tempo 30 Biewer

in Bearbeitung
Geolocation

Speziell die Biewerer Straße lädt zum „rasen“ ein - viele Fahrer meiden den 30er Bereich im Mäusheckerweg und fahren lieber (und noch dazu zügig) durch Biewer - was regelmäßig zu gefährlichen Situationen insbesondere am Zebrastreifen auf Höhe der Biewererstraße 193 führt .
Das Schilderchaos im Ortskern macht laut Aussage des zuständigen Ordnungsamtes auch eine Kontrolle schwierig.
Kostengünstige Lösung: Tempo 30 Zone für ganz Biewer - dies wäre mit 6 Schildern zu bewerkstelligen und wäre ein erheblicher Zuwachs an Sicherheit für alle

10.10.21 | 14.10.21 Förderung für die Anschaffung von Lastenfahrrädern

Förderung für die Anschaffung von Lastenfahrrädern

in Bearbeitung

Um den Autoverkehr in der Stadt zu reduzieren, wäre es sehr sinnvoll, wenn es eine finanzielle Förderung für die Anschaffung von Lastenfahrrädern geben würde. In einigen Städten des Landes gibt es solche Förderungen bereits.