Anregungen lesen

Gehe zu: Karte | anregen
Es werden 1 bis 10 von 601 Anregungen gezeigt, auf die der Filter zutrifft.

27.02.17 | 27.02.17 Trier Tiere

Hallo, ich habe schon mal angeregt das man unter der Römerbrücke sauber halten sollte wegen den Tieren die dort wohnen.Das klappte sehr gut.Nur scheinbar war es dafür im Winter zu kalt?Es wurde nämlich nichts mehr gemacht seit ich zuletzt da war.

27.02.17 | 27.02.17 Anregung

21.02.17 | 22.02.17 Grundsteuerbescheide

Wie kann ich einen Ressortleiter oder einen Abteilungsleiter oder gar den Bürgermeister mit in den CC nehmen, wenn ich das Bedürfnis habe, das auch dieser Personenkreis von den Problemen erfahren soll, die ich mit einem Amt habe?

16.02.17 | 17.02.17 Anlieferungsverkehr und Säuberung der Fußgängerzone nicht vor 6 Uhr

Ich werde regelmäßig morgens vor 6 Uhr durch laute Fahrzeuge in der Fußgängerzone geweckt. Ist das gesetzlich nicht verboten?

15.02.17 | 16.02.17 Fahrradständer Karl-Marx-Straße

Abgesehen davon, dass in der Karl-Marx-Straße und Brückenstraße (und übrigens auch auf dem Augustinerhof und vor dem Astarix) meiner Meinung nach sowieso zu wenige Fahrradbügel vorhanden sind: Der zweite Fahrradbügel vor der Karl-Marx-Straße 19 ist entfernt worden. Ich bitte, den Bügel zu ersetzen.

08.02.17 | 15.02.17 Das älteste jüdische Haus Deutschlands

Ich finde es überaus traurig, dass dem ältesten jüdischen Haus Deutschlands keinerlei Aufmerksamkeit geschenkt wird. Es stehen fast täglich Historiker vor dem Haus um den Touristen das älteste Haus Deutschlands zu präsentieren. Wenn ich mir das Haus anschaue, schäme ich mich für den Tatendrang der Stadt. Es würden sich sicherlich viele Trierer darüber freuen, wenn zumindest die Außenfassade ihre schwarzen Flecken verliert.

25.01.17 | 01.02.17 mehr Diskretion beim Bürgeramt!

Es kann einfach nicht sein das eine Mitarbeiterin des Bürgeramt Trierweiler (der Name der Person kann bei mir erfragt werden ) vertrauliche und sensible Daten weitergibt, (in diesem Fall an meine Vermieter,die mit der die Mitarbeiterin befreundet sind.) Dies ist ein ganz klarer Amtsmissbrauch und darf nicht passieren. Da fühle ich mich als Bürger alles andere als beschützt und gut aufgehoben!

18.01.17 | 23.02.17 Neue Restaurant-Ketten für Trier

Wie wäre es , wenn wie in anderen großen Städten Restaurant-Ketten wie Vapiano, Kentucky Fried Chicken etc. auch in Trier aufmachen könnten?

08.01.17 | 15.02.17 Uneingeschränkter Einsatz des Winterdienstes bei Unwetterwarnung vor Glatteis

Heute morgen bin ich trotz amtlicher Unwetterwarnung und teils spiegelglatten Straßen und Gehwegen raus an die frische Luft. Ich habe nämlich einen Hund dem Unwetterwarnungen ziemlich egal sind wenn es darum geht, Geschäfte zu erledigen. An der Ecke Böhmerstraße / Moselufer schaute ich an der Fußgängerampel wartend zum Irminenfreihof rüber und freute mich dort ein Streufahrzeug zu erblicken. Die Festbeleuchtung nebst orangenem Blinklicht war nicht zu übersehen. Ich bin dann zum Moselufer runter. Als ich nach guten 20 Minuten wieder zurück kam, stand das Streufahrzeug immer noch an der gleichen Stelle. Ich hab mir Gedanken gemacht ob wohl irgendwas schlimmes passiert sei. Auch Streudienstler können bekanntlich ausrutschen. Also hab ich nachgeschaut. Vom Fahrer war keine spur zu sehen, obwohl der Motor lief. Erst bei näherer Betrachtung entdeckte ich ihn kaffeetrinkend und in reger Unterhaltung als "Beifahrer" in einem neben dem Streufahrzeug geparkten Auto. Ich hab mir das dann noch ein paar Minuten angeschaut und derweil überlegt, wie viele alte Leute auf dem Weg in die Kirche sich wohl gerade einen Oberschenkelshalsbruch zuziehen, während der Streudienst Kaffeeklatsch abhält. Irgendwann wurde es mir zu blöd. Ich bin zu ihm hin und habe ganz höflich darum gebeten, er möge doch zumindest den Motor abstellen, wenn er schon bei Eisregen ausführlichst Kaffee trinke anstatt zu streuen. Seine Antwort war verblüffend: Er könne den Motor nicht ausmachen, weil er ansonsten nicht wieder anspringe.... Außerdem trinke er seit gerade mal 4 Minuten Kaffee und das müsse ja auch mal sein. Ich habe ihm dann verdeutlicht daß er das seinem Vorgesetzten morgen ja erklären könne. Der werde bestimmt veranlassen, daß das Streufahrzeug in Ordnung kommt. In der Zwischenzeit würde ich schon mal Bilder seines Kennzeichens machen. Das war ihm auch egal, genauso wie mein Hinweis auf den gerade wieder einsetzenden Eisregen. Erst als ich das Kennzeichen der Kaffeestube fotografierte kam er in Schwung. Ab da ging alles ganz schnell und der Winterdienst wurde wieder wahrgenommen. Ich weiß gerade nicht was ich schlimmer finden soll: marode Streudienstfahrzeuge deren Moter nicht anspringt wenn Mitarbeiter eine kurze Kaffeepause einlegen und das Fahrzeug dazu ordnungsgemäß abstellen. Oder doch eher Mitarbeiter des Winterdienstes die meinen besorgte Bürger verarschen zu können ohne rot zu werden. Vielleicht erleichtert mir die Stadtverwaltung die Entscheidung, indem sie eine der beiden Möglichkeiten als unmöglich ausschließt. Ich bin gespannt. Anne Bosch

04.01.17 | 15.02.17 Strassenreinigung

Die vielen Gehwege zwischen Peter Wust und Stauffenber Strasse sind seit langer Zeit nicht gereinigt worden. Zudem befindet nirgendwo ein Abfalleimer! Da die Gehwege keinem Haus oder Häuserblock zu zuordnen sind müssen der Öffentlichkeit unterliegen. Bitte prüfen Sie und tun Sie das Nötige!