Fahrradbügel zwischen Schönbornstraße 1 und 3

in Bearbeitung

In der Schönbornstraße vor der Einfahrt zum Parkplatz der ehemaligen Moselbahn stehen Autos immer so dicht an den zwei Radbügeln, dass diese (1) eine Nutzng unmöglich machen und (2) eine erhebliche Gefährdung für den Verkehr darstellen (im September 2016 wäre dort beinahe ein Radfahrer von einem Bus überrollt worden, weil ein Autofahrer aus der Einfahrt kommend diesen wegen der Falschparker nicht sah und ihn mitsamt des Fahrrades auf die Gegenspur scheuderte).
Desalb schlage ich vor, dass dort noch mindestens zwei weitere Radbügel auf jeder Seite der jetzt vorhandenen so aufgestellt werden, dass ein illegales Beparken dieser Fläche nicht mehr möglich ist.