Dreckvermeidung durch Rauchverbot in Freibädern

(teilweise) umgesetzt

Im Südbad ist es leider nicht möglich, ohne Rauchbelästigung auf der Wiese zu liegen. Mir fällt regelmäßig auf, dass Zigarettenstummel überall auf der (trockenen) Wiese liegen.
Das ist nicht nur ekelhaft und asozial, sondern auch Umweltverschmutzung und hat mit einer Sport- und Erholungsstätte wie einem Freibad gerade mal nichts zu suchen.
Deshalb schlage ich vor, in den öffentlichen Freibädern der Stadt das Rauchen nur in speziell gekennzeichneten Raucherzonen zu gestatten (und bitte nicht am Eingang, wo jeder durch muss, sondern in einem geschütztem Bereich).
Die Vortleile liegen auf der Hand: Weniger Dreck, den sich kleine Kinder gerne mal in den Mund stecken oder der an den Füßen klebt, weniger Reinigungskosten, weniger Luftverpestung auf der Liegewiese (und glücklichere Badegäste) und vielleicht auch gesündere Menschen, weil der ein oder andere sich die Raucherei verkneift, wenn man dafür in eine Raucherzone muss und statt dessen ein paar Runden schwimmt.

Hinweise der Verwaltung: 

Vielen Dank für Ihre Anregung, die das Fachamt grundsätzlich befürwortet. Leider ist dieser Vorschlag in der Praxis mit dem vorhandenen Personal nicht umsetzbar.
Um die ordnungsgemäße Entsorgung von Zigarettenresten auf der Liegewiese oder das Rauchen in ausgewiesenen Zonen kontinuierlich zu überwachen, ist ein hoher zusätzlicher Personalbedarf erforderlich. Bei einem Besucheraufkommen von 1.500 bis knapp 4.000 Badegästen am Tag - und das über einen sehr langen Zeitraum -, ist eine Kontrolle der Einhaltung eines solchen Verbotes auf der Liegewiese des Südbades mit dem vorhandenen Personal nicht möglich. Um die Sicherheit der Badegäste im Wasser jederzeit zu gewährleisten, liegt die oberste Priorität für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf der Beckenaufsicht.

Bereits heute ist in der Haus- und Badeordnung festgelegt, dass die Badegäste alles zu unterlassen haben, was der Hygiene zuwiderläuft. Im gesamten Eingangsgebäude herrscht Rauchverbot und die Liegewiesen sind von Zigarettenresten freizuhalten. Leider halten sich einige Badegäste nicht daran.

Wir werden weiter an die Vernunft der Badegäste appellieren, ihren Müll in den dafür vorgesehenen und ausreichend zur Verfügung stehenden Behältern und Sammler zu entsorgen.