unnötiges Laufenlassen des Motors an städtischen Fahrzeugen

wird berücksichtigt

Sehr geehrte Damen und Herren,
leider beobachte ich insbesondere in der kalten Jahreszeit, dass städtische Bedienstete im Aussendienst (Kehrmaschinen, Straßenverkehrsamt, SWT Dienstwagen und Busse) unnötig den Motor laufen lassen, obwohl dieser nicht benötigt wird. Um nur zwei Beispiele von heute früh zu nennen: An der Endhaltestelle der Linie 14 stand ein Bus mit laufendem Motor, während der Fahrer seine Pause dort verbrachte, im Wald an der Sickingenstraße ein technisches Fahrzeug der SWT mit laufendem Motor und Zeitung lesenden Mitarbeitern.
Nicht nur, dass es eine Umweltsauerei ist, Autos unnötig laufen zu lassen, es macht auch krank und ist kein Spaß, wenn man aufgrund der mit dem Fahrrad zurückgelegten Steigung die Abgase so richtig schön einatmet.
Nicht zuletzt summieren sich kleine unnötige Kraftstoffverbräuche ebenfalls im städtischen Haushalt, was auch nicht sein muss.
Deshalb bitte ich Sie, auf die verantwortlichen Mitarbeiter und Vorgesetzten einzuwirken, damit das nicht mehr passiert.

Hinweise der Verwaltung: 

Vielen Dank für Ihren Hinweis. Wir haben diesen zur Kenntnis genommen und entsprechend an die Mitarbeiter der Außendienste weiter gegeben. Für Busse und Dienstwagen der SWT sind die Stadtwerke zuständig. Wir haben diesen Hinweis auch an die Stadtwerke weitergeleitet.