Haltestelle Blücherstraße Stadtauswärts

wird berücksichtigt

An die verehrten Angestellten der Stadt Trier, die lieber in ihren Ämtern hocken, anstatt sich ins Gelände zu wagen.
Also, zur Sache. An der besagten Haltestelle ragt aus dem Boden ein alter Baumstupf, geschützt mit Pollern gegen uneinsichtige Autofahrer. Der Baum wurde schon längst gefällt, aber der Stubben ist geblieben. Davor, von der Fahrbahnseite ein Loch, wo man sich das Bein brechen kann. Es ist nicht zu fassen, Unfallgefahr für die Fahrgäste und keiner reagiert. Warum ist die Stadt so gleichgültig? Gibt es wirklich niemanden in der Verwaltung, der diesen sichtbaren Missstand beheben kann? Ein Foto gibt es heute nicht.

Hinweise der Verwaltung: 

Vielen Dank für Ihren Hinweis. Die von Ihnen gemeldete Gefahrenstelle an der Haltestelle Blücherstraße wird durch das zuständige Fachamt überprüft. Weitere Maßnahmen zur Beseitigung der Gefahrenstelle wurden veranlasst