Wahlplakate entfernen

(teilweise) umgesetzt

Am 24.09.2017 war die Bundestagswahl.
In der Presse wurde erklärt, das diese mit allerletzter,verlängerter, Frist bis zum 23.10.17 entfernt werden müssten und danach sofort Ersatzvornahmen stattfinden würden.
Wie kann es dann sein, das bist dato(Stand. 24.11.2017) noch sehr viele Plakate im Stadtgebiet hängen? Besonders in den Einfallstraßen wie z.B. verteilerkeis Nord, Zurmainerstraße. Luxemburgersttraße, Ruwererstraße u.a. ) fallen diese sehr in s Auge. Und dies sind Straßen von denen niemand behaupten kann dort käme nie ein MA der Verwaltung vorbei.
Vorschlag: Wahlplakate SOFORT entfernen lassen und die Kosten den werbenden in Rechnung stellen.

Hinweise der Verwaltung: 

Vielen Dank für Ihre Anregung. Im Rahmen der Bundestagswahl wurde wie üblich durch die einzelnen Parteien vom Recht auf Wahlwerbung mittels Plakaten Gebrauch gemacht. Die Verpflichtung, die Plakate nach der Wahl innerhalb einer gesetzten Frist auch wieder zu beseitigen, fand dabei schon im Genehmigungsbescheid Ausdruck. Zusätzlich wurde auch in einem Infoschreiben an die Parteien nach der Wahl nochmals hierauf hingewiesen.

Der bei Weitem größte Teil der Plakate wurde bereits innerhalb der Frist aus dem öffentlichen Straßenraum entfernt. Trotzdem ist natürlich nicht auszuschließen, dass einige wenige Plakate versehentlich bei der Entfernung vergessen worden sind. Bei einer aktuellen Überprüfung auf den Hauptachsen zwischen Zewen und Ruwer wurden vier übrige Wahlplakate ausgemacht.

Insofern solche Plakate im öffentlichen Raum vom Ordnungsamt festgestellt werden oder dort Dritte konkret Standort und Partei mitteilen, werden die Verantwortlichen unverzüglich benachrichtigt und die Plakate kurzfristig entfernt.