Wieder eigen Reinigungskräfte ( Schulen/ Verwaltung) beschäftigen

offen

In den 80ern wurden die Reinigungskräfte in vielen städt. Gebäuden an Reinigungskräfte ( Schulen/ Verwaltung) beschäftigen ausgegliedert.
Folgen: Es kommt i.d.R. der Günstigste satt der Wirtschaftlichste Anbieter zum Zuge. Sparen kann man beim Putzen aber nur am Personal was zur Folge hat das die Leistungen nachgelassen haben und das obwohl viele Kräfte nur Niedriglöhne bekommen. Dies hat zur Folge das viele bereiche nicht mehr so ordentlich gereinigt werden wie dies die Nutzer wollen/gewohnt sind.
Von den Hausmeistern der Schulen und Sporthallen wird dies uneingeschränkt bestätig.
Vorschlag: Die Reinigungskräfte wieder direkt bei der Stadt beschäftigen. Da dann die gewinne der Unternehmen nicht gezahlt werden müssen bleibt genug Geld übrig um den Kräften mehr Lohn zu zahlen und ggf. nötige Beschäftigte anzustellen die die Leute verwalten( Lohnbuchhaltung). Bei einer Lohnerhöhung von ca. 2 € blieben würde nicht nur Geld gespart, sondern auch die Mitarbeiter viel mehr Motiviert und es kommt zu besseren Arbeitsergebnissen.