Pfalzler Brücke als Rad-/Gehweg ertüchtigen

abgelehnt

Bis zum Sommer war die Pfalzeler Brücke über Jahrzehnte als gemeinsamer Fuß-/Radweg (Zeichen 239 mit Zusatzschild "Radfahrer frei") gekennzeichnet.
Dies wurde nun aufgehoben wegen dem hierfür mangelhaften Geländer.
Vorschlag: Die Brücke z.B. durch anpassen (Erhöhen) des Geländers wieder Radsicher machen.
Diese Verbindung ist eine der Hauptradverbindungen in Trier die auch durch die je beidseitig der Brücke gelegene Industriegebiete auch von Pendlern sehr gut angenommen werden.

Hinweise der Verwaltung: 

Vielen Dank für Ihre Anregung. Der Gehweg auf der Pfalzeler Brücke war auch in der Vergangenheit nicht als Fahrradweg gekennzeichnet, so dass es noch nie legal war, diese mit dem Fahrrad fahrend zu überqueren. Zu Irritationen führen immer wieder die grünen Hinweisschilder, wonach die Brücke Teil eines übergeordneten Netzes ist.

Leider erfordert es baulicher Maßnahmen, die seitens der Deutschen Bahn AG zu erbringen wären. Solange diese nicht durchgeführt sind, kann mangels der Höhe des Sicherheitsgeländers sowohl zum Bahnkörper als auch Moselseitig das Radfahren nicht erlaubt werden. Auch liegt nicht die erforderliche Breite des Weges vor, dass Radfahren im Gehwegbereich erlaubt werden kann.

Das Thema Radfahren auf der Pfalzeler Brücke wurde bereits im Radverkehrskonzept behandelt und als Problem erkannt.