Gehweg überwachen/Rathaus

(teilweise) umgesetzt

Vor ein-zwei Jahren wurde der Rad-/Fußweg vor dem Rathaus neu geordnet. Sinnvoll.
Jedoch halten sich sehr viele Radfahrer nicht daran und fahren weiterhin mit hoher Geschwindigkeit über den Gehweg.
Die Polizei darf hier aber nicht tätig werden weil es sich, da abgesperrt und als Mitarbeiter-Parkplatz genutzt, rechtlich gesehen um ein Privatgelände handelt vergleichbar mit einem Supermarktparkplatz.
Hier darf jedoch der Hausherr (=Stadt Trier) mit eigenen Kräften tätig werden.
Dies zu tun wäre auch dringend angebracht.

Hinweise der Verwaltung: 

Vielen Dank für Ihre Anregungen. In diesem Bereich gibt es keinen gemeinsamen Rad- und Fußweg. Für Radfahrerinnen und Radfahrer gilt die Straßenverkehrsordnung. Deshalb müssen sie die Fahrbahn benutzen. Der Gehweg bleibt den Fußgängerinnen und Fußgängern vorbehalten. Durch Piktogramme auf der Fahrbahn werden die Radfahrerenden darauf hingewiesen, dass sie die Fahrbahn nutzen müssen. Zusätzlich wird am Gehweg das Verkehrszeichen 239 StVO angeordnet.

Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht. Wer am Verkehr teilnimmt hat sich so zu verhalten, dass Dritte nicht geschädigt, gefährdet oder mehr, als den Umständen unvermeidbar, behindert oder belästigt werden.