Preise Semesterticket erhöhen

abgelehnt

Aktuell kostet das Semesterticket pro Monat 22,50 € für das gesamte VRT-Gebiet.
Schüler und Auszubildende müssen für die gleiche Leistung 169,50 € € (als Jahreskarte) bzw. 203,40 € (als Monatskarte) zahlen.
Und für die Zonenkarte innerhalb Triers immer noch 51,00 € (als Jahreskarte) bzw. 61,20 € (als Monatskarte).
Dies ist nicht zu vermitteln und mehr als ungerecht.
Vorschlag: Erhöhung des Semestertickets auf 40-50 € im Monat.

Das ist immer noch weniger als 1/3 des Schülerpreises.
Da die Stadt als Eigentümer der SWT bzw. Mitglied im VRT ist kann das durchgesetzt werden.

Hinweise der Verwaltung: 

Vielen Dank für Ihre Anregung. Die Preise für die Semestertickets werden vom Verkehrsverbund Region Trier (VRT) festgelegt. Wir haben den Vorschlag deshalb an diesen mit der Bitte um Beantwortung weitergeleitet. Der VRT hat dazu nun wie folgt geantwortet:

Die Beitragsgebühren des Semestertickets kann der VRT aus zwei Gründen nicht erhöhen.

Zum einen handelt es sich beim Semesterticket um einen Vertrag, der zwischen dem Studiwerk der Universität Trier und der Tarifgemeinschaft Semesterticket abgeschlossen wurde und den der VRT anerkennt, aber nicht selbst mitgestaltet.

Zum anderen basiert die Bezahlung des Tickets auf einem Solidarmodell. Das heißt, dass alle Studenten, ganz gleich, ob sie den ÖPNV nutzen oder nicht, pro Semester den gleichen Beitrag entrichten müssen. Durch das Solidarmodell kann der Anteil, der für die Nutzung von Bus und Bahn im Semesterticket der Universität Trier veranschlagt ist, entsprechend niedrig ausfallen.

Bei Zeitkarten wie dem SchülerMobilTicket Woche oder dem SchülerMobilTicket Jahr (ab Beendigung des 15. Lebensjahres) gibt es kein Solidarmodell, hier tragen ausschließlich ÖPNV-Kunden (Ticketnutzer) die Kosten für das Ticket.