Arbeitsstellen Trier

offen

Hallo,

ich weiss nicht wohin das Problem gehört aber ich möchte was aussprechen was vermutlich nicht nur mich betrifft.Der Arbeitsmarkt verändert sich ständig das ist mir bewusst.Das das auch einer Stadt wie Trier wiederfährt ist logisch.

Allerdings wäre ich froh wenn diese Veränderungen was positives für Leute wie mich hätten.Ich suche vergeblich nach Arbeit. Ich bin zu 50% Schwerbehindert wegen einer psychischen Erkrankung.Laut meinem Neurologen darf ich am Tag nicht mehr als 5 Stunden arbeiten. Ich denke das es da draußen noch mehr Leute gibt wie mich. Für eine Behindertenwerkstatt bin ich nich behindert genug und für das normale Leben, das ich mir wünsche doch schon wieder zu behindert.

IFD und Palais als auch Arge und Jobcenter konnten mir bisher nicht helfen.Deshalb denke ich das es noch eine Zwischenlösung geben muss für Leute die so sind wie ich.

Es bricht mir jedes mal das Herz nicht eingestellt zu werden trotz meiner Bemühungen.

Ich habe Hauswirtschaft gelernt und schon oft im Verkauf gearbeitet. Das Arbeitsamt ist aber nicht daran interessiert mir eine Verkaufsausbildung zu bezuschussen.Sie sagen das bringt nichts.Jetzt wird getestet was ich drauf hab.

Ich bin ganz sicher das irgendwo in Trier noch mehr Menschen leben denen es ähnlich oder genauso geht wie mir.