Durchfahrt Weiherstraße - Aulstraße

an Dritte geleitet

Mal wieder ein Verkehrshinweis. Zwischen Kiewelsberg und Aulstraße befindet sich die Weiherstraße, welche ein kombinierter Fuß- und Radweg ist, der allerdings durch Anlieger befahren werden darf. Der Mittelteil davon ist sehr eng und kaum einzusehen. Durch die Ausweisung als Fuß- und Radweg wird in aller Regel auch nicht mit Autoverkehr gerechnet, was zu äußerst gefährlichen Aufeinandertreffen führen kann, wie ich am eigenen Leib schon erfahren musste. Mittlerweile suchen Paketdienste, Post und Ortskundige immer häufiger den kürzesten Weg dadurch. Somit ist dieser für Kinder nicht alleine zu nutzen, weil es zu gefährlich ist.
Meine Frage wäre, den "Mittelteil" für Autos unpassierbar zu machen (durch Poller z.B.) was die Sicherheit wieder herstellen und den Weg seiner eigentlichen Widmung wieder zuführen würde. Die Anlieger hätten keine Nachteile, da man ja sowohl über den Kiewelsberg alle Häuser der stadtseitigen Weiherstraße und über die Aulstraße die Schrebergärten und restlichen Häuser problemlos erreichen kann.

Hinweise der Verwaltung: 

Zunächst vielen Dank für Ihre Anregung. Die Weiherstraße ist als ein gemeinsamer Geh- und Radweg mit dem Zusatzzeichen "Anlieger frei" gekennzeichnet und Anlieger der Weiherstraße dürfen diesen Weg deshalb mit einem Kraftfahrzeug benutzen. Für diese gilt auf dem Geh- und Radweg eine erhöhte Sorgfaltspflicht gegenüber Fußgängern und Radfahrern. Das Tiefbauamt wird die Polizei bitten, die Nutzung des Weges durch die unterschiedlichen Verkehrsteilnehmer häufiger zu überprüfen.