Das Hundeklo der Stadt

wird berücksichtigt

Der Grünstreifen zwischen der Herzogenbuscherstraße und dem Friedhof ist derzeit wirklich eine Zumutung, es liegen hunderte Hundehaufen deutlich sicht- und riechbar überall auf dem Gras. Durch die lange Trockenheit und starke Hitze haben sich die Hinterlassenschaften über den gesamten Sommer hinweg angesammelt und gären vor sich hin. Es ist wirklich abstoßend, dort entlang zu gehen.

Ich möchte darum bitten, Maßnahmen zu ergreifen, sodass die Hundebesitzer genug Motivation finden, die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner zukünftig ordnungsgemäß zu beseitigen. Zudem wäre es nötig, den Grünstreifen zu säubern, damit Trier auch dort sein schönes Stadtbild zurück erhält.

Hinweise der Verwaltung: 

Vielen Dank für Ihren Hinweis. Leider wird die Stadt Trier tagtäglich mit der Problematik des Hundekotes konfrontiert. Die Hundebesitzer sind eigenverantwortlich für ihre Hunde und deren Hinterlassenschaften verantwortlich. Vorliegend muss hier an die Einsicht sowie die Vernunft der Hundebesitzer appelliert werden.
Der Kommunale Vollzugsdienst bestreift das angesprochene Gebiet regelmäßig. Leider lassen sich erfahrungsgemäß nur in wenigen Einzelfällen Verursacher ausfindig machen, sodass wir durch die Bestreifung auf einen präventiven Effekt hoffen. Bei akuten Störungen können Sie sich gerne direkt an die Leitstelle des Vollzugsdienstes unter der Rufnummer 0651-718 4321 oder E-Mail kvd@trier.de wenden.