Poser auf dem Stockplatz

wird berücksichtigt

Armes Trier
Protzen und posing auf dem Stockplatz

Leider ist es nicht das erste Mal, dass mir das auffällt.
Wenn man abends gemütlich auf dem Stockplatz beim Bierchen sitzt, wird man ständig durch lautes Motorengebrüll von teuren Blechkarren belästigt.
So als wäre es das Natürlichste der Welt, steigen junge Männer aus ihren Angeber-Limousinen und begeben sich zur dort ansässigen Shisha Bar, werden herzlich begrüßt und lassen sich nieder.
Keiner der Herren sieht aus, als hätte er einen Behinderten Ausweis und könnte nicht in dem nahegelegenen Parkhaus parken.
Da mir bei dem gestrigen Besuch so gaanz allmählich der Kragen platzte, dachte ich mir, aufgrund des immer weiter zugeparkten Platzes (hemmungslos wird von einem Mercedesfahrer sogar die Zufahrt der Jakobstraße zugestellt), des immer ungemütlicher werdenden Ambientes und der unzumutbaren Geräuschkulisse, rufe ich doch mal das Ordnungsamt an. Sonntagabend: Fehlanzeige, es läuft nur die Ansage“ man solle sich an die Polizei wenden.
Ok, aufgrund meiner Rage tat ich auch das. Es dauerte ca. eine Stunde (war ja auch keine Gefahr in Verzug), plötzlich fuhren zwei Streifenwagen auf den Platz. In Sekunden gingen bei allen auf dem Platz stehenden Protzkarren die Lichter und Motoren an. Alle Fahrzeuge verließen sofort den Stockplatz. Die Polizei machte sogar noch Platz, damit sie besser durchkamen. Keinem einzigen Fahrer wurde ein Knöllchen geschrieben. Einige der Autoliebhaber kamen dann später zu Fuß wieder. Es entzieht sich meiner Kenntnis, wo sie Ihre Autos dann abgestellt hatten, aber, es geht doch.
Es ist kein Einzelfall, was sich gestern dort abspielte, deshalb würde mich brennend interessieren:
-Warum schickt die Polizei nicht die Mitarbeiter vom Ordnungsamt zum Verwarnen?
- Ist das Problem der Stadtverwaltung nicht bekannt?
-Haben manche Menschen einen Sonderstatus und können sich Alles erlauben
Jede kleine Ortskirmes muss, seit dem 01.12.2020, besonders abgesichert werden. Auf dem Stockplatz verweilen hunderte Menschen völlig ungesichert. Wenn da mal etwas passiert, wird das Geschrei groß sein.
Früher gab es noch so etwas wie einen Dorfschuppo, der die Probleme durch bloßes Erscheinen regelte. Sollte man wieder einführen.

Hinweise der Verwaltung: 

Vielen Dank für Ihren Hinweis. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Leitstelle des Verkehrsüberwachungsdienstes nicht durchgängig besetzt ist. Ein Tätigwerden seitens des Ordnungsamtes war zu diesem Zeitpunkt nicht möglich, da die Kolleginnen und Kollegen des Verkehrsüberwachungsdienstes sonntagabends nicht im Dienst sind. Außerhalb der regulären Dienstzeiten (z.B. sonntags von 09:00 bis 17:30 Uhr) können Sie sich bei akuten Störungen an die Polizei wenden. Diese wird dann im Rahmen der Eilzuständigkeit tätig. Die Dienstzeiten sowie weitergehende Informationen finden Sie auf der städtischen Homepage unter https://www.trier.de/umwelt-verkehr/parken/kontrollen/.

Zur Örtlichkeit selbst können wir Ihnen mitteilen, dass der Verkehrsüberwachungsdienst des Ordnungsamtes den Stockplatz regelmäßig kontrolliert und entsprechende Verstöße konsequent ahndet. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass eine dauerhafte Überwachung jedoch nicht gewährleistet werden kann. Somit können leider nicht sämtliche Verstöße geahndet werden. Während den Dienstzeiten können Sie akute Störungen gerne an die Leitstelle des Verkehrsüberwachungsdienstes unter der Rufnummer 0651-718 3232 oder E-Mail vued@trier.de melden. Die Kolleginnen und Kollegen werden dann schnellstmöglich eine freie Streife entsenden.

Bezüglich der Problematik "Auto-Poser" liegt die Zuständigkeit bei der Polizei. Diese führt bereits polizeiliche Kontrollmaßnahmen im gesamten Stadtgebiet durch. Bei weitergehenden Fragestellungen zum Thema "Autoposer" möchten wir Sie bitten sich mit der Polizeiinspektion Trier in Verbindung zu setzen.

Der Stockplatz ist Teil des Urbanen Sicherheitskonzeptes, welches 2021 beschlossen und jetzt Stück für Stück umgesetzt wird. Das Sicherheitskonzept umfasst verschiedene Bausteine, so sollen unter anderem Autos und Lkw zeitlich, räumlich und zweckmäßig nur noch begrenzt Zugang zu Plätzen und Fußgängerzonen haben. Weitere Informationen zum Urbanen Sicherheitskonzept finden Sie hier: https://www.trier.de/umwelt-verkehr/verkehrsplanung/sichere-innenstadt/u....