Sicherung von Gleisanlagen

wird berücksichtigt

Meinen Beitrag "Löwenbrücker Straße" vom 16.02.2020 hätte man von der Stadt intensiver prüfen müsse (siehe Volksfreund von heute). Dadurch hätte sich ein Todesfall eventuell vermeiden lassen.

Hinweise der Verwaltung: 

Vielen Dank für Ihren Beitrag, es ist bedauerlich, das im Bereich der Löwenbrückner Straße ein Mann zu Tode kam. Da es sich laut polizeilicher Ermittlung nicht um einen Unfall, sondern um eine bewusste Entscheidung des Betroffenen handelte, hätte dieser Todesfall durch die Instandsetzung des Zaunes aber wohl nicht verhindert werden können.
Unabhängig davon weisen Sie zu Recht daraufhin, dass ihre Anregung vom Februar 2020 immer noch nicht zu einem Ergebnis geführt hat. Die bestehende Zaunanlage steht mitten auf dem Grenzverlauf zwischen den Anlagen der DB und der Stadt Trier. Eine Zuordnung zu einem der Beteiligten wurde seinerzeit nicht abschließend geklärt.
Nach einer erneuten Prüfung im Dezember letzten Jahres hat die Stadt Trier sich nun für zuständig erklärt und wird den Zaun baldmöglichst in Ordnung bringen.