Radverkehrsführung im Umfeld des neuen Kreisverkehr (1)

wird berücksichtigt

- Redwegs Führung aus Karl-Marx-Straße kommend:
o NEU: die gelbe Radwegs-Markierung am Ende der Karl-Marx-Straße an der Ampel vor Brücke lenkt den Radler NICHT mehr auf den flussaufwärts gewandten Bürgersteig, sondern auf die Fahrbahn Richtung Brücke:
o es FEHLT jedoch ein Aufstellstreifen an der Ampel für Radler VOR DEM KFZ- Verkehr (wie beispielsweise Kreuzung Paulinstraße / Nordallee. Bitte nachrüsten
o Der Radfahrer soll an der Ampel LINKS neben dem Auto zum Halten kommen. Und beide dürfen gleichberechtigt geradeaus fahren.
o Ebenso weiß der Auto Fahrer nicht, dass Radler, welcher an der Ampel jetzt LINKS neben dem Auto steht, dass die Fahrbahn hinter der Ampel und auf der Brücke enger wird. Der Radler wird daher leicht in den Gegenverkehr abgedrängt.
o Gefahr der Kollision, Unfälle und Konflikte vor-programmiert.

bitte Situation überprüfen und Abhilfe schaffen

Hinweise der Verwaltung: 

Vielen Dank für Ihre Anregung: Die derzeitige Markierung im Bereich des Kreisverkehrsplatzes Luxemburger Straße / Römerbrücke sowie im weiteren Verlauf der Römerbrücke (einschl. Einmündungsbereich Karl-Marx-Straße) entspricht nicht der endgültigen Variante der Radverkehrsführung.
Aufgrund der aktuellen Witterung (Nässe & Kälte) konnten mit Abschluss der Baumaßnahme am Kreisverkehrsplatz noch nicht alle Markierungen wieder hergestellt werden. Dies wird umgehend nachgeholt, sobald die Witterung es zulässt.

Weiterhin unterliegt die Führung des Radverkehrs auf der Römerbrücke (einschl. Einmündungsbereich Karl-Marx-Straße) aktuell noch der Prüfung, sodass bis zur endgültigen Umsetzung der Schutzstreifen auf der Römerbrücke (gem. Stadtratsbeschluss) – wenn alle nötigen infrastrukturellen Maßnahmen im Stadtumbaugebiet Trier-West durchgeführt wurden – eine sichere Interims-Radführung umgesetzt werden kann.
Die Interims-Radführung wird nach abschließender Diskussion in den politischen Gremien umgesetzt.