Unsinniger Tiefbau in Tarforst

in Bearbeitung

Aktuell werden in Tarforst in der Straße "An der Pferdsweide" die Versorgungsleitungen, die Beleuchtung und die Fahrbahndecke erneuert. Es ist mit gesundem Menschenverstand nicht nach zu vollziehen, warum man im Bereich der Bürgersteige die alten, völlig kaputten Bordsteine nicht flächendeckend erneuert, sondern nur stellenweise. Das Flickwerk aus alten und neuen Bordsteinen passt weder optisch, noch strukturell, noch unter dem Sicherheitsaspekt gegenüber geh- und sehbehinderten zusammen. Es wird bewusst hingenommen, dass durch die großen klaffenden Löcher bei jedem Regenguss Massen an Wasser in die neue Bausubstanz der sanierten Fahrbahndecke gelangen und die Haltbarkeit deutlichst reduziert wird.
In einer Zeit, in der die Stadt nach Einssparmöglichkeiten im Haushalt sucht, kommt es auf nachhaltige Investitionen an, die auf lange Sicht Kosten sparen und nicht auf den Betrag auf der Rechnung für die einzelne Baumaßnahme an. Das Foto belegt die fragwürdige Bau-Praxis.