Parkplätze Moselstraße

wird berücksichtigt

In der Moselstraße sind zur Zeit das ehemalige Anwohnerparken und die Ladezone durch die anliegende Baustelle zum absoluten Halteverbot erklärt worden. Vorher war auf der gegenüberliegenden Seite vom Pferdemarkt eine Ladezone. Diese war jedoch die meiste Zeit zugeparkt. Leider zum Leidwesen der Anwohner und Geschäftsansässigen, da für den restlichen Teil der Moselstraße absolutes Halteverbot gilt. Was ist für die Zukunft dort geplant? Und warum bekamen die ständig dort parkenden Autos keine Bußgelder? Und wie ist die jetzige rechtliche Lage für Anwohner?

Hinweise der Verwaltung: 

Vielen Dank für Ihre Eingabe. Der von Ihnen angegebene Bereich wird regelmäßig durch den Verkehrsüberwachungsdienst der Stadt Trier kontrolliert.
Aufgrund Ihrer Mitteilung werden wir zusätzlich verstärkte Kontrollen an der genannten Örtlichkeit durchführen.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass der Verkehrsüberwachungsdienst keine ständige Präsenz zur Ahndung möglicher Verstöße gewährleisten kann.
Gerne können Sie akute verkehrsgefährdende Situationen im ruhenden Verkehr an die Leitstelle des Verkehrsüberwachungsdienstes
unter der Rufnummer 0651-718 3232 melden.

Ein Anspruch der Bewohner auf einen bestimmten Parkplatz innerhalb einer Bewohnerparkzone besteht nicht. Sind in unmittelbarer Umgebung alle Parkstände besetzt oder durch Baumaßnahmen blockiert, so kann der Bewohner sich im gesamten Bereich der entsprechenden Bewohnerparkzone einen Stellplatz suchen.