Gefährliche Ampelschaltung

in Bearbeitung

Die neue Ampelschaltung an der Kreuzung in der Kohlenstraße ist eine Katastrophe und sehr gefährlich. Sowohl von Olewig kommend, als auch vom Uni Parkplatz kommend, hat man gemeinsam eine Grünphase. Dies führt (trotz den Hinweisen "Linksabbieger Gegenverkehr beachten") zu einer unübersichtlichen Kreuzungssituation, die man mit einer besseren Ampelschaltung beheben könnte, bzw. indem man die vorherige Ampelschaltung wieder einführt. Die gleichzeitige Grünphase der entgegenkommenden Spuren führt dazu, dass man, wenn man als Linksabbieger vom Uni-Parkplatz abfahren möchte, dennoch warten muss, bis die gegenüberliegende Seite des Verkehrs weg ist. Dies liegt daran, dass man nicht abschätzen kann, ob hinter dem Linksabbieger, der von Olewig hochkommend nach Tarforst fährt, eventuell doch noch ein Auto kommt, welches geradeaus, von Olewig kommend, auf den Uni-Parkplatz fahren möchte. Würde man als Linksabbieger in die Kreuzung fahren, obwohl ein Auto geradeaus auf den Uni-Parkplatz fahren möchte, würde dies zu einer Kollision beider Autos führen. Problematisch ist das Abwarten von weiteren Autos vor allem deshalb, weil die Ampelphase, vom Uni-Parkplatz kommend, ohnehin sehr kurz ist, was möglicherweise dazu führen kann, dass man die Grün-Phase nicht nutzen kann. Da es sich hier ohnehin um eine Kreuzung mit Ampelschaltung handelt, erschließt sich mir der Sinn und Zweck nicht, eine so unübersichtliche Ampelschaltung aufrecht zu erhalten. Ich bitte um Überprüfung der gefährlichen Situation an der genannten Kreuzung.