Parken in der Neustrasse

wird berücksichtigt

Es wurde groß angekündigt, das Parken in der Neustraße konsequent zu verfolgen.
Selten so gelacht!
Jeder Kunde, jeder Gewerbetreibende, jeder Sonstige geht scheinbar davon aus, jederzeit und auch am Wochenende bis vor die Ladentür fahren und parken zu können. Auch werden die Radbügel am AVG oft durch parkende Fahrzeuge blockiert und werden so unbenutzbar. Vielleicht sollte ich in Zukunft mein Rad mit einem langen Fahrradschloß an den Türgriffen der PKW und SUV anketten.
Jetzt zu Coronazeit kommen noch die zahlreichen Fahrzeuge der Gastronomie dazu, die müßen ja ausliefern! Sogar mit superteuren Sportwagen oder auch Geländewagen der Oberklasse. Hier fällt besonders ein Betrieb in der oberen Neustraße negativ auf.
Hier werden meiner Meinung nach allzuviele Augen zugedrückt.

Hinweise der Verwaltung: 

Vielen Dank für Ihren Hinweis. In der Tat kommt es in der gegenwärtigen Situation vermehrt zu Abholungen in den umliegenden Restaurants. Zu diesem Zweck halten Fahrzeuge zum Be- und Entladen vor den Restaurants. Fahrzeuge, welche die für den Ladevorgang eingeräumte Zeit überschreiten oder gar parken werden konsequent durch den Verkehrsüberwachungsdienst geahndet. Leider können jedoch nicht alle Verstöße geahndet werden. Daher möchten wir Sie bitten mögliche Verstöße unmittelbar an die Leitstelle des Verkehrsüberwachungsdienstes beim Ordnungsamt unter der Rufnummer 0651-718 3232 oder Email vued@trier.de melden.