Einbahnstraße/Durchfahrt Verboten "Auf der Grafschaft"

abgelehnt

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bitte Sie, auch im Namen der anderen Anwohner, die Beschilderung der Einbahnstraße "Auf der Grafschaft" in Feyen, an anderer Stelle zu platzieren. Zwar gibt es bei der Einfahrt, von der Pellinger Straße kommend, den Hinweis auf eine Sackgasse, und das Schild der "Durchfahrt Verboten/Einbahnstraße". Allerdings wird dies leider sehr oft ignoriert und es scheint nicht, als würden sich die Autofahrer hier irren und zu weit fahren. Vielmehr Wird das kleine Stück der Einbahnstraße einfach ignoriert, auch um den Kindergarten und die Schule zu erreichen. Wenn man einmal in der Engstelle ist, gibt es auch keine Möglichkeit zum Wenden.

Ich bitte Sie daher die Beschilderung zu überprüfen und ggf. eine zeitweise Verkehrsüberwachung zu veranlassen.

Mit besten Grüßen von der Grafschaft.

Lisa Bettendorf

Hinweise der Verwaltung: 

Vielen Dank für Ihre Anregungen. Die Beschilderung wurde vor Ort überprüft. Aus Sicht der Verwaltung reicht die derzeitige Beschilderung aus.

Vor dem Einfahren in die Straße „Auf der Grafschaft“ weisen in der Pellinger Straße Verkehrszeichen aus beiden Fahrtrichtungen darauf hin, dass die vorgeschriebene Fahrtrichtung geradeaus ist. Ausnahmen gelten nur für Anliegerinnen und Anlieger und den Radverkehr.
Im Bereich der Einfahrt „Auf der Grafschaft“ befinden sich beidseitig die Beschilderungen: „Sackgasse, Keine Wendemöglichkeit“ und „Radfahrer und Fußgänger frei“.
Im oberen Teil der Straße weist ein weiteres Verkehrszeichen auf ein Verbot der Einfahrt hin (ausgenommen von der Regelung ist der Radverkehr). Alle Zeichen sind deutlich zu erkennen, eine Erweiterung der Beschilderung ist deshalb nicht notwendig.