Corona Sicherheitsabstände einhalten - leeren Räume der Hochschulen nutzen

wird berücksichtigt

In den Medien wird oft diskutiert, ob kleinere Klassen in Schulen nicht sinnvoller wären, damit Sicherheitsabstände eingehalten werden können. Dies stellt die Schulen vor ein Platzproblem, da oft nicht ausreichend leere Räume zur Verfügung stehen. Auch Veranstalter mit kleineren Räumen, Musik- oder Tanzschulen stehen vor einem ähnlichen Platzproblem (ausgehend davon, dass sie bald wieder öffnen dürfen). Meine Idee wäre die zurzeit leerstehenden Räume der Hochschulen zu nutzen, um z.B. den Schulen den notwendigen Platz zu bieten. Die Hochschulen laufen zurzeit überwiegend digital und haben viele riesige Hörsäle und Räume zur Verfügung, die völlig ungenutzt sind. Der Irminienfreihof beispielsweise ist einfach von der Stadt aus zu erreichen.
Auch wenn dies viel Aufwand erfordert, wäre es eine Möglichkeit mehr Sicherheit vor Corona zu gewährleisten.
Vielen Dank!

Hinweise der Verwaltung: 

Vielen Dank für Ihre Anregung. Die Regelung der Coronabekämpfungsverordnung und Hygienekonzepte für Schulen werden durch das Land Rheinland-Pfalz in eigener Zuständigkeit getroffen. Diese sehen derzeit kein ausweichen aller Schulen (allein in der Stadt Trier über 1000 Schulklassen) in andere Räumlichkeiten vor. Stattdessen wurden andere Hygienemaßnahmen wie das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes auch im Unterricht, regelmäßiges Hände desinfizieren, waschen sowie Stoßlüften, durch das Land getroffen. In Einzelfällen wird auch auf andere Räumlichkeiten ausgewichen, wenn beispielsweise einzelne Unterrichtseinheiten dies besonders erfordern.