Einrichtung einer lokale Spendenplattform zur Abmilderung der wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie für Betriebe in Trier

(teilweise) umgesetzt

Die Infektionszahlen Covid-19 steigen momentan wieder exponentiell. Gestern wurden auf Bund-Länder-Konferenz sinnvolle Einschränkungen beschlossen, um die Pandemie zu bekämpfen. Auch ich sehe es so, dass die Maßnahmen noch nicht ausreichen und in wenigen Wochen härtere Maßnahmen nötig sein werden, die bis zu einem kompletten Lockdown gehen könnten.
Dies führt unweigerlich zu wirtschaftlichen Auswirkungen besonders bei Solo-Selbständigen, Veranstaltern die auf Zuschauer-/Gästeeinnahmen angewiesen sind, der Gastronomie, dem lokalen Einzelhandel, u. v. m.
Ich weiß nicht, wieviel Hilfe schon bei denen angekommen ist, die welche beantragt haben, aber was man so hört ist, dass da noch Potential nach oben ist.
Um dies im lokalen Bereich abzufangen, schlage ich eine Spendenplattform vor, die sämtlichen Betrieben/Einrichtungen/Solo-Selbständigen in der Stadt Trier zugute kommen kann, die aufgrund der Pandemie wirtschaftliche Probleme bekommen. Es gibt zwar viele Menschen, die schon jetzt spürbare finanzielle Auswirkungen erfahren, aber es gibt auch viele, deren finanzielle Situation sich in der letzten Zeit nicht verschlechtert hat, z. B. wenn sie das Glück haben im öffentlichen Dienst zu arbeiten.
Beispiel: Aufgrund der Pandemie war man schon länger nicht mehr im kleinen Kino um die Ecke, als spende ich doch mal den Betrag des Kinotickets. Dasselbe gilt für Gastronomie, Sportveranstaltungen, die nicht gekaufte Ware im Einzelhandel oder das auf Eis gelegte monatliche Abo für Kurse.
Nur wenn wir alle an einem Strang ziehen und solidarisch sind, werden wir zusammen gut durch den harten Winter kommen.

Hinweise der Verwaltung: 

Vielen Dank für Ihre Anregung. Am 15.04.2020 ging die von der Stadt Trier über das Amt für Wirtschaftsförderung und das Amt für Kultur initiierte Plattform www.herzschlag-trier.de an den Start. Es handelt sich dabei um eine regionale Einkaufs- und Spendenplattform zur Unterstützung der Trierer Gastronomie, des Einzelhandels und der Kulturszene (sowohl für Kulturinstitutionen, Vereine wie auch Solo-Selbstständige). Ziel ist es, die Auswirkungen der COVID-19 Pandemie auf Kultureinrichtungen und Kulturschaffende, Unternehmen im Einzelhandel, der Gastronomie, der Hotellerie, der Tourismusbranche und weiteren Betroffenen bestmöglich abzufedern und eine Unterstützungsmöglichkeit für Bürgerinnen und Bürger aus Trier und Umgebung zu schaffen.
Die Plattform bietet die Möglichkeit, für alle registrierten Betriebe, Unternehmen und Soloselbstständige entweder Gutscheine zu erwerben, oder sie aber durch eine Spende zu unterstützen. Die Registrierung ist dabei selbstverständlich kostenlos. Zudem bietet sich durch die "Trier Bühne" auf der Seite auch eine Möglichkeit für die Kulturszene, aktuelle Produktionen, kleinere Beiträge und ähnliches zu präsentieren. Die Spendenplattform verzeichnet aktuell etwa 75 registrierte Anbieter aus allen Branchen und es konnten in den ersten Monaten Spenden- und Gutscheinerlöse in Höhe von insgesamt ca. 15.000 EUR ausgezahlt werden. In den letzten Monaten war bedingt durch die Lockerungen und die niedrigen Fallzahlen ein deutlich reduzierte Nutzung der Seite zu beobachten. Die Plattform ist aber weiterhin aktiv und wird auch wieder verstärkt beworben, sobald hier die Nachfrage steigt.

Gerne können Sie sich auch selbst einen Eindruck von der Plattform machen: https://www.herzschlag-trier.de