Verkehrsberuhigung im Wohngebiet Neu-Filsch

in Bearbeitung

Im Neubaugebiet BU14 in Neu-Filsch sollte eigentlich überall Tempo30 (bzw. Abschnittsweise Spielstraße) gelten. Leider wird insbesondere auf einem Teilstück der Von-Babenberg-Straße (siehe angehängte Karte und Markierung) sehr häufig geschätzt 50-60 km/h gefahren.

Da dieses Teilstück im Vergleich zum restlichen Baugebiet sehr gerade ist, verleitet es sehr stark dazu, hier richtig Gas zu geben. Leider tun dies auch sehr viele Menschen. Nicht nur Handwerker (die aktuell aufgrund der Bautätigkeiten immer dort vorbei fahren) und Lieferanten, sondern auch zahlreiche Bewohner des unteren Teils des Neubaugebiets beschleunigen an dieser Stelle sehr stark - egal ob von oben oder von unten kommend. Es ist ein Wunder, dass hier noch kein Kind zu Schaden gekommen ist.

Außerdem sorgen die starken Beschleunigungen und Geschwindigkeiten ebenso für großen Lärm im Wohngebiet.

Die Straßen im Baugebiet sind alle noch nicht fertig ausgebaut. Da aber laut Plan im Endausbau hier auch kein physische Verkehrsberuhigung geplant ist (z.B. Blumenkübel oder Parkplätze auf der Straße), wäre meiner Meinung nach eine sinnvolle Lösung, auf dieser Teilstrecke der Von-Babenberg-Straße Bremschwellen/Rüttelschwellen/"Speed Bumps" auf der Straße anzubringen. Dies ist die effektivste Möglichkeit, dafür zu sorgen, dass hier nicht weiter im Wohngebiet gerast wird.

Die "Speed Bumps" könnten bereits jetzt, oder aber spätestens im Endausbau angebracht werden.