llegalen Fahrten über die Verkehrsinsel Pferdemarkt

(teilweise) umgesetzt

In der letzten Woche habe wir gegen Abend ca. eine Stunde auf der Verkehrsinsel am Pferdemarkt verbracht. Dabei ist es mehrfach zu illegalen Fahrten von der Örenstraße über die Insel in die Kutzbachstraße gekommen.

In der Anregung 6900 hieß es im Jahr 2015, dass noch Maßnahmen gegen diese illegalen Fahrten ergriffen werden sollen. Scheinbar wurden diese bis heute nicht ergriffen.

Daher meine Bitte einen weitere Steinsitzbank, so wie sie schon auf der Insel vorhanden sind, auf der Insel zu platzieren, damit die illegalen Fahrten unterbunden werden.

Hinweise der Verwaltung: 

Vielen Dank für Ihre Anregung. Bereits im vergangenen Jahr wurde die Anzahl der Sitzsteine im Bereich der Pferdemarktinsel erhöht bzw. optimiert. Das Ziel war es zum einen so auf die Beschwerden der Anwohner einzugehen und zum anderen den von Ihnen beschriebenen unerlaubten Querungsverkehr zu verhindern. Allerdings wird beidseitig auch der Radverkehr geführt, sodass ein Teil des Bereichs frei von Sitzelementen sein muss.

Wir haben Ihren Hinweis zusätzlich an die Polizeidirektion Trier weitergeleitet, dass es an dieser Stelle häufig zu illegalen Fahrten über die Verkehrsinsel kommt. Wir als Stadtverwaltung können hier nicht regelnd eingreifen.

Freundliche Grüße
Ihre Stadtverwaltung