Fahrradampel Herzogenbuscherstraße Ecke Thyrsusstraße

wird berücksichtigt

Die Fahrrad/Fußgängerampel an der Herzogenbuscher Straße über die Thyrsusstraße Richtung Arena ist nicht sonderlich fahrrad/- und fußgängerfreundlich gestaltet. Es ist mir und vielen anderen Personen nicht ersichtlich und auch nicht fair, dass die Grünphase dort signifikant kürzer ist als die Grünphase des parallel verlaufenden Autoverkehrs. Beide bekommen gleichzeitig "grün", aber die Fuß-/Radwegampel schaltet schon nach sehr kurzer Zeit auf "rot", während der Parallelverkehr weiterrollen darf. Dies ist nicht im Sinne des Klimaschutzes und der Gleichbehandlung. Daher bitte ich, die Grünphasen des Fuß-/Radverkehrs der der parallel laufenden Fahrbahn für Autos anzupassen. Danke.

Hinweise der Verwaltung: 

Eine Tagesüberprüfung der Anlage hat gezeigt, dass in der Regel vergleichbare Grünzeiten zwischen den Fuß- und Radverkehr und dem parallellaufenden Verkehr vorliegen. Die unterschiedliche Grünzeitendauer von rund 12 Sekunden ist hierbei auf die sicherheitsrelevante Zwischenzeit zurück zu führen. Die Zwischenzeit beschreibt die Zeitspanne zwischen Grünzeitende der räumenden Verkehrsgruppe und der konkurrierenden, einfahrenden Verkehrsgruppe. Da die Fußgängerinnen und Fußgänger/ Radfahrerinnen und Radfahrer deutlich länger zum Räumen der Konfliktfläche benötigen, als der Autoverkehr müssen dementsprechend die Grünzeiten früher unterbrochen werden.

Der beschriebene Zustand der signifikanten kürzeren Grünzeiten konnte lediglich in rund 15 % der Fälle festgestellt werden. Da die Ampelanlage im vollverkehrsabhängigen Betrieb läuft und somit unterschiedliche Parameter zu beachten sind, konnte ohne eingehendere Prüfung zur Zeit nicht festgestellt werden, warum die Grünzeiten, in diesen Fällen, bereits nach wenigen Sekunden abbrechen.

Wir sind bemüht, diesen Zustand schnellstmöglich zu beheben, damit unnötige Wartezeiten im Verkehrsablauf vermieden werden.