Wiederkehrende Müllentsorgung Fußweg Moselstraße/Trevirispassage

an Dritte geleitet

Aktueller "Müllstand" Juni 2020 ; im Vergleich zu den Vormonaten noch harmlos.

Am Ende des Fußgängerwegs Trevirispassage kommt es bei der Einmündung Moselstraße immer häufiger zur Müllentsorgung.

Wiederholt werden hier bei der Abfuhr von gelben Säcken und Sperrabfällen von der A.R.T. "falsche" Abfälle berechtigt zurückgelassen. Diese werden vom Verursacher dann leider nicht mehr entsorgt sondern einfach liegen gelassen, was dazu führt, dass sich sukzessive mehr und mehr Müll dort ansammelt.

Das Thema der Trevirispassage sowie der Müllentsorgung im Park/am Fußweg ist auf dieser Plattform inzwischen ein trauriger "Evergreen" (seit 2009) und ich bin mir bewusst, dass sowohl Grünflächenamt und Straßenreinigung dort jedes Mal Unmengen an Müll entsorgen, jedoch zeigt die Entwicklung des letzen Jahres, dass der Trend nunmehr dahingeht den Müll nicht mehr nur auf den Fußweg oder in die Grünflächen zu werfen, sondern in größeren Mengen einfach hinter dem Torbogen abzuladen. Dort liegt er dann über Wochen und Monate bis einer der Anwohner die A.R.T. informiert. Das Ganze wiederholt sich dann mit den nächsten "Abfuhrresten".

Einen Verursacher hierauf anzusprechen gestaltet sich als schwierig, da in diesem Torbogen die Abholung der Abfälle der Trevirispassage stattfindet und eine Zuordnung für den Bürger meist nicht möglich ist.

Ich rege daher an, an solchen "Hotspots" der illegalen Müllablage in regelmäßigen Abständen zu überprüfen, ob Hinterlassenschaften in angemessener Zeit vom Verursacher beseitigt werden, diesen wenn möglich zu ermitteln und das Konglomerat an Abfällen schneller zu entsorgen.

Hinweise der Verwaltung: 

Vielen Dank für Ihre Anregung. Dies ist Aufgabe des Zweckverband Abfallwirtschaft Trier (ART).
Die Stadtverwaltung hat hier keine unmittelbare Einflussmöglichkeit. Ihr Hinweis wurde zur weiteren Veranlassung an die Kollegen der ART weitergeleitet. Sobald uns eine Stellungnahme vorliegt, werden wir Sie hier veröffentlichen.