Militärflugzeuge über Trier

an Dritte geleitet

in den letzten Wochen hört man immer wieder Flugzeuge, die die Schallmauer durchbrechen. Ich nehme an, dass das Militär Flugzeuge sind, die ihre Übungen fliegen. Das sollte nicht über der Stadt Trier passieren.

Hinweise der Verwaltung: 

Vielem Dank für Ihre Anfrage. Die Stadt Trier selbst hat keine Möglichkeiten auf den militärischen Flugbetrieb einzuwirken, die Stadt erhält auch keine Informationen, ob militärische Flüge stattfinden.
Je nach Art der Belästigungen stehen unterschiedliche Behörden als Ansprechpartner zur Verfügung. Der Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz (LBM RP) kann Ihnen da weiterhelfen, sofern Sie nähere Angaben zu Tag, Uhrzeit und Flugzeugart (Verkehsflugzeug, Militärflugzeug, Hubschrauber, Privatmaschine) machen können.

Hier die Kontaktdaten: Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz (LBM RP) - Außenstelle Flughafen Hahn, Fachgruppe Luftverkehr, Tel.: 0654350-8801, E-Mail: abt5.ref.luftverkehr@lbm.rlp.de. Internet: lbm.rlp.de

Eine weitere zentrale Anlaufstelle für Beschwerden wurde beim Fluginformationszentrum (FLIZ) im Luftfahrtamt der Bundeswehr eingerichtet. Es überwacht den militärischen Flugbetrieb über Deutschland. Das FLIZ nimmt Beschwerden über Fluglärm entgegen und kontrolliert Flugzeiten oder die Einhaltung von Mindestflughöhen anhand flächendeckender Radarüberwachung. Das FLIZ ist unter einem kostenlosen Bürgertelefon (0800 8620730) oder per Mail (fliz@bundeswehr.org) erreichbar.