Radverkehr in der Herzogenbuscher Straße sicherer und attraktiver machen

wird berücksichtigt

Ich möchte nochmals auf diverse Verbesserungsvorschläge zur Radverkehrsführung in der Herzogenbuscher Straße eingehen.
In Vorschlag 5175 werden die gefährlichen Einmündungen/Kreuzungsbereiche genannt. Als Verbesserung wurde damals angeführt, dass "Radfahrer nicht zur ständigen Querung von Bordsteinen gezwungen sind". Das ist oft auch der Fall, allerdings sind die Bordsteine an Hospitalsmühle und Thyrsusstraße nicht genug abgeflacht, um komfortabel zu radeln. Dies sollte noch verbessert werden, z. B. durch Abschleifen der Steine. Weiter wird genannt, dass durch "Farben, Schilder und Piktogramme" auf Radfahrer aufmerksam gemacht wird. Der Radweg ist rot gepflastert, ja, und die Straßeneinmündungen sind größtenteils merklich von dem Straßenbelag abgehoben, aber es sind noch immer keine Piktogramme auf dem Radweg (Fußgänger erkennen das oftmals nicht als Radweg und laufen kreuz und quer). Insbesondere an Einmündungen und Grundstücksausfahrten erkennen Kraftfahrer häufig nicht, dass sie wartepflichtig sind und nehmen Radfahrern in teils sehr gefährlichen Manövern die Vorfahrt. Dass hier etwas Schlimmeres passiert, ist unter jetztigen Bedingungen nur eine Frage der Zeit. Sinnvoll wären große Fahrradpiktogramme an allen Einmündungen UND Grundstücksausfahrten, eine Erneuerung der Farbe des Radweges und ggf. eine bessere Beschilderung an den Kreuzungen, z. B. auch wenn man von der Herzogenbuscher Straße in eine Seitenstraße abbiegt (besonders gefährlich ist hier die Kreuzung Hospitalsmühle, wo oft geradeaus in das Wohngebiet gefahren wird, ohne Rücksicht auf den vorfahrtsberechtigten Radverkehr).
Darüber hinaus ist es irreführend und gefährlich, wenn an einigen Stellen der Radverkehr (grundlos) wartepflichtig ist, obwohl der Radweg vorfahrtsstraßenbegleitend ist und an anderen nicht (s. Anregung 5836). Deshalb schlage ich - nochmals - vor, dass der ursprüngliche Zustand an der Ecke Hospitalsmühle mit zwei aufeinanderfolgenden Vorfahrt beachten Schildern für den Verkehr aus der Hospitalsmühle kommend sowie der farblichen Markierung im Kreuzungsbereich wiederhergestellt wird. der jetztige Zustand ist jedenfalls nicht gerade als Förderung des Radverkehrs anzusehen. Die Antwort der Verwaltung auf diese Problematik ist, wie andere Teilnehmer auch schon bemerkten, auch meiner Meinung nach unzureichend. Die jetztige Situation fördert zudem den Schleichverkehr in der Hospitalsmühle.

Hinweise der Verwaltung: 

Vielen Dank für Ihren Hinweis. Wir haben Ihre Vorschläge noch einmal überprüft, aus fachlicher Sicht sind keine Änderungen notwendig. Zur Verdeutlichung der Vorfahrtsregelung werden wir aber das Verkehrszeichen „Vorfahrt gewähren“ als Piktogramm auf dem nicht benutzungspflichtigen Radweg anbringen.

Die Herzogenbuscher Straße samt Nebenanlagen wurde in drei Bauabschnitten von 2003 bis 2012 nach aktuellen technischen Standards und Regelwerken ausgebaut, die nach wie vor unverändert Anwendung finden.
Der Radweg ist rot gepflastert und damit entsprechend als solcher farblich gekennzeichnet. Die Piktogramme werden bei entsprechender Wetterlage an Einmündungen und Grundstücksausfahrten zur Verdeutlichung aufgetragen.

Für die von Ihnen beschriebene Situation beim Abbiegen von der Herzogenbuscher Straße in eine Seitenstraße gilt die Straßenverkehrsordnung (StVO). Nach § 9 Abs. 3 StVO müssen diejenige die abbiegen möchten, entgegenkommende Fahrzeuge durchfahren lassen. (…) Fahrräder auch dann, wenn sie auf oder neben der Fahrbahn in der gleichen Richtung fahren. Demnach sind Vorrang und Wartepflicht eindeutig geregelt. Diese Regel ist auch generell bekannt. Dass diese insbesondere gegenüber „schwächeren“ Verkehrsteilnehmern wie z.B. Fahrradfahrerinnen Fahradfahrern nicht eingehalten wird, ist ein klarer Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung.

Der beschriebene Radweg im Bereich Hospitalsmühle ist laut StVO nicht straßenbegleitend und somit nicht benutzungspflichtig. Er ist über 5 m vom Straßenraum abgerückt. Radfahrerinnen und Radfahrer dürfen auch die Straße benutzen. Darüber hinaus sind Radfahrende wartepflichtig gegenüber dem Fahrzeugverkehr in der Hospitalsmühle. Die Verkehrszeichen sind daher korrekt angebracht und sollten beachtet werden.