Gefährliche Straßenüberquerung für Kinder vor dem Friedrich Wilhelm Gymnasium

wird berücksichtigt

Sehr geehrte Damen und Herren,
als Anwohner möchte ich auf die gefährliche Verkehrssituation in der Olewiger Straße Höhe Hausnummer 13 aufmerksam machen. Hier überqueren jeden morgen etliche Schüler von der Bushaltestelle Charlottenstraße (stadteinwärts) in Richtung FWG in Höhe der Verkehrsinsel die Olewiger Straße. Und umgekehrt überqueren ebenfalls viele Schüler und Jugendliche die Straße in umgekehrter Richtung vom FWG oder der Bushaltestelle Charlottenstraße (stadtauswärts) kommend - auf die Gegenseite um zu Schul- und Bildungseinrichtungen in der Hermes- und Egbertstraße zu gelangen.
Die Perspektive eines Autofahrers – insbesondere stadteinwärts aus Richtung Olewig kommend – ist:
- eine 30 er Zone die in den Augen der Autofahrer bereits hier in eine 50 er Zone übergeht
- eine abschüssige Straße, die zum Beschleunigen einlädt und
- eine Ampelanlage Höhe Verteilerkreis Ostallee die bei grüner Ampel die Aufmerksamkeit der Autofahrer auf sich zieht und von den Kindern ablenkt.

Wie beschrieben handelt es sich um eine Verkehrsinsel und keinen Fußgängerüberweg. Es gibt keinerlei Hinweise auf Kinder oder die Nähe zur Schule. Und obwohl vorhanden ist die Beleuchtungssituation in der dunklen Jahreszeit unzureichend.

Ein Termin vor Ort an einem Schultag - jetzt wo es zur Stoßzeit zwischen 7:20 und 7:50 noch dunkel ist, wird jedem sofort die Gefährdung für Kinder an dieser Stelle aufzeigen.
Mir ist nicht bekannt ob es hier bereits zu Unfällen gekommen ist. Wenn die Stadt nichts unternimmt braucht man aber kein ausgewiesener Verkehrssicherheitsexperte zu sein um zu prognostizieren, dass unter den gegebenen Umständen früher oder später (einem Kind) etwas passieren wird.
Mit freundlichen Grüßen und Bitte um Rückmeldung

Hinweise der Verwaltung: 

Vielen Dank für Ihre Anregung, die Straßenverkehrsbehörde hat aus Gründen der Verkehrssicherheit die zulässige Höchstgeschwindigkeit im Streckenabschnitt des Friedrich-Wilhelm-Gymnasium auf 30 km/h beschränkt.

In diesem Streckenabschnitt befindet zum sicheren Queren der Schülerinnen und Schüler ein Fußgängerüberweg (in Höhe der Hermesstraße), sowie unmittelbar vor dem FWG eine Fußgängerquerungsstelle mit Mittelinsel.
Zur Verdeutlichung auf die Schülerquerungen wird in Fahrtrichtung Olewig, sowie in Fahrtrichtung Verteilerkreis beidseitig das Verkehrszeichen "Kinder" (136 StVO) durch die Straßenverkehrsbehörde angeordnet. Bei diesem Gefahrzeichen sollen die Verkehrsteilnehmer ihre Aufmerksamkeit erhöhen und bei geringer Geschwindigkeit jederzeit bremsbereit sein.

Von Seiten der Polizei wurden in diesem Streckenabschnitt bisher keine Unfälle registriert. In diesem Streckenabschnitt gibt es auch keinen Unfallschwerpunkt, wodurch weitere vorbeugende Maßnahmen begründbar wären.