Mehr rollstuhlgerechte/kinderwagenfreundlich Eingänge (mit Rampen)

(teilweise) umgesetzt

Zentrale Läden und Einrichtungen mit einfachen Metallrampen ausstatten, z.B. Aldi Süd in der Nagelstr.

Hinweise der Verwaltung: 

Vielen Dank für Ihre Anregung, leider hat die Stadtverwaltung Trier nur begrenzte Möglichkeiten, private Eigentümerinnen und Eigentümer zur Einrichtung eines barrierefreien Zugangs zu ihren Geschäften zu bewegen. Die Landesbauordnung sieht lediglich bei Neubauten oder Umwidmungen von bestehenden Geschäften vor, dass diese barrierefrei ausgebaut werden, sofern dies in einem angemessenen Rahmen möglich ist. Dies wird auch vom zuständigen Amt für Bauen, Umwelt und Denkmalpflege der Stadt Trier und meist in Abstimmung mit dem Behindertenbeirat der Stadt so gehandhabt. So wird auch die Filiale von Aldi Süd in der Nagelstraße, auf Anregung des Behindertenbeauftragten Gerd Dahm, in Kürze nach dem Umbau einen barrierefreien Zugang erhalten.

Sofern Sie noch weitere Anregungen für konkrete Verbesserungen haben, können Sie sich auch gerne an der Behindertenbeirat der Stadt Trier Email behindertenbeirat@trier.de oder telefonisch 0651/718-1033 wenden.